LED-Projekt - Bitte um Rat

Häufig gestellte Fragen und Antworten

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
nemos2000
Mini-User
Beiträge: 4
Registriert: Sa, 24.12.11, 22:37

Do, 30.01.14, 23:32

Hallo liebe LED-Community,

ich möchte unser neues Zuhause nun mit LED ausrüsten. Die LEDs habe ich ausgesucht. Bei Netzteilen bin ich mir noch nicht sicher. Könnt Ihr das bitte überprüfen bzw. wenn es etwas besseres gibt, bin für jedes Feedback sehr dankbar.
Und nun, hier sind die jeweilige Unterprojekte/Lichtquellen:

Lichtquelle 1: kleiner LED-GU4 Spot in einer Nische
LED: Philips Master LED Spot MR11 (GU4) 4W, warmweiß
Netzteil (notwendig 4W->0,34A): Einbau-Netzgerät 500mA 12V= IP20

Lichtquelle 2: LED-Streifen als Nischenbeleuchtung
LED: 400cm Flexible Low-Budget LED Leiste 30 LEDs, 12V
Netzteil (notwendig 19,2W ->1,6A): MeanWell LPV-20-12 LED Treiber LED Netzteil 20 W 12 V/DC 1670 mA LED
Hier im Shop habe ich kein passendes Netzteil gefunden

Lichtquelle 3: LED-Streifen als Hintergrundbeleuchtung
LED: 550cm Flexible Low-Budget LED Leiste 30 LEDs, 12V
Netzteil (notwendig 26,4W ->2,2A): MeanWell LPV-35-12 LED Treiber LED Netzteil 35 W 12 V/DC 3000 mA LED

Lichtquelle 4: LED-Streifen als Hintergrundbeleuchtung
LED: 300cm Flexible Low-Budget LED Leiste 30 LEDs, 12V
Netzteil (notwendig 14,4W ->1,2A): Einbau-Netzgerät 1.5A 12V= IP67

Lichtquelle 5: LED-Deckenspots (Aufbau)
LED: 2 x LUMITRONIX Downlight G4, 2W, warmweiß
Netzteil (notwendig 4W ->0,34A): Einbau-Netzgerät 0.75A 24V= IP67

Lichtquelle 6: LED-Deckenspots (Aufbau)
LED: 3 x LUMITRONIX Downlight G4, 2W, warmweiß
Netzteil (notwendig 6W ->0,5A): Einbau-Netzgerät 0.75A 24V= IP67

Lichtquelle 7: LED-Deckenspots (Einbau)
LED: 2 x SAMSUNG LED Spot MR16 (GU5.3), 5W, warmweiß
Netzteil (notwendig 10W ->0,84A): Einbau-Netzgerät 1.5A 12V= IP67
Der Abstand von der Regips-Decke bis zur Dampfsperrfolie beträgt nur 6 cm. Wir die Lampe sollte es kein Problem sein. Laut Datenblatt ist der Operation Temperature <40 Grad.
Wie heiß wird aber das Netzgerät?

Lichtquelle 8: LED-Deckenspots (Einbau)
LED: 7 x SAMSUNG LED Spot MR16 (GU5.3), 5W, warmweiß
Netzteil (notwendig 35W ->2,92A): MeanWell LPV-35-12 LED Treiber LED Netzteil 35 W 12 V/DC 3000 mA LED
Hier habe ich bedenken bzgl. Netzteiles. Ist dieses ok? Wenn ja, kann die LEDs einfach parallel anschließen oder muss ich etwas beachten? Oder ist es besser das ganze aufzuteilen, z.B. 3+4 und zwei Netzteile zu nehmen?
Hier ist die Aufbau wie bei Lichtquelle 7 - also in Regips-Decke.
Und zweite Frage. Beim Netzgerät steht in Kommentaren, dass es ca. 1,5s Verzögerung hat. Das ist bei dieser Lichtquelle nicht schön, da sie nicht als Hintergrund, sondern als Primärbeleuchtung im Bad benutzt wird. Gibt es alternative Netzteile ohne Verzögerung? Es muss in die Öffnung für die GU5,3-Fassung passen.

Vielen Dank im Voraus!
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10333
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Fr, 31.01.14, 08:48

Lichtquelle 5: LED-Deckenspots (Aufbau)
LED: 2 x LUMITRONIX Downlight G4, 2W, warmweiß
Netzteil (notwendig 4W ->0,34A): Einbau-Netzgerät 0.75A 24V= IP67
Das geht nicht. Die Downlight G4 LEDs haben eine integrierte Konstantstromschaltung und können daher nicht in Reihe an 24V sondern nur parallel an 12V betrieben werden. Nimm das 12V 1.5A Netzteil (das gleiche wie bei Lichtquelle 7).
Bei Lichtquelle 7+8 habe ich keine Bedenken wegen des Netzteils... Aber wegen der LEDs: 6cm ist sehr wenig Luft. Da könnte es sehr gut sein, das die LEDs überhitzen und nicht lange halten...
kann die LEDs einfach parallel anschließen
Ja.
Gibt es alternative Netzteile ohne Verzögerung?
Ganz ohne Verzögerung eigentlich nur Ringkerntrafos. Die passen aber höchstwahrscheinlich nicht durch die Öffnung für die GU5,3-Fassung. Die Goobay Netzeile haben aber (angeblich) wesentlich weniger Verzögerung. Für fast 3A solltest Du ein stärkeres Netzteil nehmen. Z.B.: http://www.reichelt.de/SNT-5000-12V/3/i ... CLE=112867
Der Rest passt ;)
Benutzeravatar
Handkalt
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1726
Registriert: Do, 17.12.09, 11:40

Fr, 31.01.14, 09:17

Hallo nemos2000,

ich gebe Dir ein paar Anmerkungen dazu, die Du vermutlich nicht hören wolltest. :lol:

Die Auswahl der Leuchtmittel halte ich nämlich für nicht gerade ideal, vor allem wenn das eine Neuinstallation und keine Umrüstung werden soll.

1. Die Low-Budget-Leiste habe ich zwar noch nicht selbst im Einsatz gesehen, aber wie der Name schon sagt, wurde hier der Fokus auf den Preis und nicht auf die Lichtqualität gelegt. Die Leisten sind nicht für die Wohnraumbeleuchtung gedacht, es wird noch nicht mal die Qualität der Farbwiedergabe (CRI) in der Beschreibung angegeben. Geeignet für eine Wohnraumbeleuchtung wären die LumiFlex oder die MultiBar (starr).

2. Der MasterLED-Spot MR11/GU4. Das ist zwar ein Markenprodukt, aber trotzdem ein Kompromiss. Das MR11-Lampengehäuse ist so klein, dass es nicht so gut für LEDs geeignet ist. Das sieht man schon daran, dass es da so wenig Auswahl und nur so geringe Leuchtstärken gibt. Wenn möglich, nimm GU5.3, GU10 oder eine "echte" LED-Lösung statt eines Retrofits.

3. Die GU5.3-Deckeneinbauspots: 6cm sind kaum mehr als das Minimum, um die Spots eingebaut zu bekommen. Je nachdem, wie die Einbausituation sonst aussieht, ist das für die Lebensdauer der Spots nicht gut, da sie überhitzen können. Diese 40°-Angabe im Datenblatt besagt nicht, wie heiß die Spots werden, sonden wie heiß die Umgebungsluft maximal sein darf! Ist denn wenigstens viel Raum in diesen 6cm, oder ist das alles mit Latten abgetrennt? Und was ist jenseits der Dampfsperrfolie? Wenn da Dämmung ist, wäre die Lage noch schlechter...

4. Die G4-Downlights: diese Teile sind dafür gedacht, eine schon vorhandene G4-Leuchte auf LEDs umzurüsten und sind m. E. nicht mehr als eine Notlösung. Für eine Neuinstallation würde ich die auf keinen Fall benutzen. Beispielsweise die LED Matrix hat ein besseres thermisches Design und eine für LEDs sinnvollere Stromversorgung (insbesondere die neue "mini" mit 24V DC).

Sorry für diese Anmerkungen, aber Du hast Dir m. E. fast durch die Bank Produkte ausgesucht, die für andere Einsatzzwecke gedacht sind, als Du vor hast.

-Handkalt
Benutzeravatar
O.Mueller
Moderator
Beiträge: 4080
Registriert: Do, 23.02.06, 15:08
Wohnort: Südbaden
Kontaktdaten:

Fr, 31.01.14, 10:32

Hallo, für den Dauereinsatz über einen langen Zeitraum hinweg ist die Low-Budget-Leiste nicht konzipiert. Sie ist um einiges hochwertiger als die Sachen die man in der Bucht und anderswo findet, kommen aber natürlich bei weitem noch nicht an LumiFlex oder MultiBar heran.
Antworten