Gibt es DALI-Dimmer für GU5.3/MR16 LED-Leuchtmittel

Häufig gestellte Fragen und Antworten

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
gospelrock
Mini-User
Beiträge: 6
Registriert: Sa, 08.09.07, 10:47

Fr, 14.10.16, 10:00

Hallo,

ich habe in meinem Haus bisher Einigews an Halogen-Einbaustrahlern verbaut, welche mit DALI-Vorschaltgeräten von Tridonic (TE 0105 one4all sc) gedimmt werden. Nun suche ich nach einer Möglichkeit die Halogenleuchtmittel durch LED-Leuchtmittel (GU5.3 / MR16) zu ersetzen. Diese http://www.leds.de/LED-Lampen-Leuchtmit ... NE-36.html Teile (Philips Master LED Spot) gefallen mir ganz gut. Allerdings kann ich die nicht an meinen vorhandenen Tridonic-Dimmern betreiben. Es wäre ja zu einfach wenn es entsprechende DALI-Dimmer geben würde, die primärseitig an 230V AC anschließbar sind und an deren Ausgang direkt die parallel geschalteten LED-Leuchtmittel (2-4 Stück je 6,5W) betrieben werden können. Momentan habe ich ausschließlich DALI-Dimmer mit Niedervolteingängen (12-24V) gefunden. Da müsste ich jeweils noch ein LED-Vorschaltgerät vorschalten, was aus Platzgründen leider nicht möglich ist und die 12V DC direkt im Verteilerschrank im Keller in die Lampenleitungen einzuspeisen fällt wegen zu hoher Leitungsverluste auch aus.

Hat jemand ähnliche Probleme?
Was könnte es für Lösungen geben?

Vielen Dank schon mal!
Peter
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10333
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Fr, 14.10.16, 10:09

Allerdings kann ich die nicht an meinen vorhandenen Tridonic-Dimmern betreiben.
Woher weißt Du das? Speziell die Philips Master LED Spots haben eine Schaltung eingebaut um sich quasi wie normale Halogenlampen 'zu verhalten' (z.B. simulation der Mindestlast). Da würde ich es erst mal auf einen Versuch ankommen lassen.
gospelrock
Mini-User
Beiträge: 6
Registriert: Sa, 08.09.07, 10:47

Fr, 14.10.16, 10:36

In der Produktbeschreibung steht: "Nicht geeignet zum Betrieb von MR16 LED-Lampen"
http://www.tridonic.com/com/de/download ... 5VA_de.pdf
Das Tridonic-Vorschaltgerät arbeitet mit 33kHz. Keine Ahnung ob der Philips-Strahler das verkraftet.

Hat jemand dazu Erfahrungen mit den Philips Master LED Spots an den bisherigen elektronischen Dimmern?
Sonst werde ich mir wohl mal einen Satz Philips Master LED Spots besorgen und mal testen.
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10333
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Fr, 14.10.16, 12:14

Hat jemand dazu Erfahrungen mit den Philips Master LED Spots
Handkalt. Siehe z.B. hier: viewtopic.php?p=147189#p147189
Sonst werde ich mir wohl mal einen Satz Philips Master LED Spots besorgen und mal testen.
Das würde ich auch tun. Zur Not einfach zurück schicken. Im Datenblatt der Philips Master LED Spots steht keine Angabe darüber, welcher Typ Dimmer es sein soll/muss. Da steht nur Dimmbar: ja :)
gospelrock
Mini-User
Beiträge: 6
Registriert: Sa, 08.09.07, 10:47

Fr, 21.10.16, 07:30

Hier nun die Ergebnisse mit den Philips Master Spot LED-Leuchtmitteln:

Zuerst habe ich mir ein Zimmer ausgesucht in dem 2 Leuchtmittel an einem Tridonic-Vorschaltgerät angeschlossen sind. Schnell die 2 Halogenlampen gegen die Philips Master Spot getauscht und versucht das Licht hochzudimmen. Die Lampen blitzten zweimal kurz auf und dann nicht mehr. Daraufhin habe ich die Leuchtmittel wieder zurückgetauscht und die Halogenspots wieder eingebaut. Doch auch da leuchtete nichts mehr. Also habe ich das Vorschaltgerät kurz spannungslos geschaltet. Anschließend leuchtete mit den Halogenspots alles wieder wie gewohnt. -> mit 2 LED-Leuchtmitteln kein Betrieb möglich.

Dann habe ich eine Stelle gesucht wo 3 Spots an einem Vorschaltgerät hängen. Im Prinzip war es das gleiche Ergebnis nur, dass die LED-Lampen 2-3mal kurz aufblitzten und danach alles tot war.

Funktionieren tun die LEDs nur ordnungsgemäß sobald am Vorschaltgerät auch ein Halogenleuchtmittel mit angeschlossen ist.

Nun werde ich mir wohl eine andere Lösung suchen müssen. Wahrscheinlich werde ich mich von DALI langfristig verabschieden und einfache Vorschaltgeräte vor die LED-Spots schalten. Mal sehen ob es mittlerweile preiswerte Mehrkanal KNX-Dimmaktoren für kleinere Leistungen, mit denen ich die LED-Spots dimmen kann.

Hat jemand schon Erfahrungen mit dieser Konstellation oder Produktempfehlungen?
gospelrock
Mini-User
Beiträge: 6
Registriert: Sa, 08.09.07, 10:47

Fr, 21.10.16, 11:56

Die KNX-Dimmaktoren (für 8 Kanäle) gehen leider richtig ins Geld. Von den Daten her wäre dieser hier z.B. passend.
https://www.theben.de/var/theben/storag ... de.xml.pdf

Der funktioniert schon ab 2W am Ausgang.

Dazu dann als elektron. Trafo für die LED-Spots diesen hier von Paulmann:
https://de.paulmann.com/leuchten/zubeho ... eiss/97767

Beim Trafo steht, dass er mit Phasenabschnitt dimmbar ist. Genau so dimmt auch der Aktor.

Alles in Allem würde mich der ganze Spaß kosten:
8x Vorschaltgeräte Paulmann 120 Euro
1x Theben DM 8-1 T KNX 566 Euro
25x Philips MASTER LEDspot GU5.3, MR16, 6,5 W, 12 V, 36° 315 Euro
--------------------------------------------------------------------------------------------
Gesamtkosten: 1001 Euro

Puhhhh. Ich glaube, ich bleibe erst einmal bei meinen Halogenspots. :( Bis ich 1000 Euro Energiekosten durch den Einsatz der LED-Technik eingespart habe, werden wohl einige Jahre vergehen!
Antworten