Reihenschaltung / Parallelschaltung

Schaltungen, Widerstände, Spannung, Strom, ...

Moderator: T.Hoffmann

Benutzeravatar
ryestone
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 792
Registriert: Fr, 28.05.10, 16:57

Fr, 13.08.10, 12:43

Bei den Halogenbirnchen habe ich bisher immer Unterbrechungen gehabt, nie einen Schluss!
fisch17
Mini-User
Beiträge: 2
Registriert: Fr, 13.08.10, 08:54

Fr, 13.08.10, 19:40

Hallo!
Danke erst mal für die zahlreichen Antworten.
Die GU4 Halogen-Birnchen sind definitiv alle in Reihe geschaltet. Wenn ein Lämpchen kaputt ist, dann ist alles dunkel und das passiert leider alle paar Wochen. Es ist ziemlich nervig bis man das kaputte Lämpchen gefunden hat aber wenn man es ausgetauscht hat dann leuchten alle 20 Lämpchen wieder.
Wenn ich Euch richtig verstehe, kann ich nicht so einfach die Halogen-Birnchen durch LEDs ersetzen. Welche weiteren Maßnahmen wären denn erforderlich :?:
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

Fr, 13.08.10, 19:45

ryestone hat geschrieben:Bei den Halogenbirnchen habe ich bisher immer Unterbrechungen gehabt, nie einen Schluss!
Das kann bei Glühlampen mit sehr langen Glühfäden passieren. Also so 100W, die ja jetzt eh bald alle aussterben. Da kann es schon mal passieren, dass die Lampe durchbrennt und ein loses Ende wieder Kontakt findet.
Bei Halogenlampen für Niederspannung ist der Faden allerdings so kurz und auch dick, dass sich da nicht viel bewegt.
Benutzeravatar
ryestone
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 792
Registriert: Fr, 28.05.10, 16:57

Mi, 25.08.10, 15:28

Wenn die Glühwendel wieder Kontakt findet, dann brennt ja die Lampe wieder oder das Reststück ist so kurz, dass es erst recht durchglüht und dann ist wieder aus, oder liege ich da falsch?
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

Do, 26.08.10, 17:42

Ja, wenn der Faden wieder Kontakt findet, dann ist das Stück unweigerlich etwas kürzer als vorher, der Betriebsstrom ist also etwas höher, der übrig gebliebene Faden wird heißer, als zulässig und die Birne stirbt bald darauf wieder.
Wenn der Faden allerdings so kurz ist, dass gleich die Schmelztemperatur überschritten wird, dann blitzt die Lampe nur nochmal kurz auf.
Benutzeravatar
alex2774
User
User
Beiträge: 18
Registriert: Mo, 25.04.11, 10:09

Fr, 20.07.12, 12:18

Hallo ich habe eine frage ich will 4 Stück CREE XM-L U2 in reihe schalten , Spanung ist 13,2 v muss ich ksq anschließen ? Und was passird wenn Spanung auf 12v fehlt ,gehen die LED aus oder werden weniger leuchten?
MfG.Alex
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Fr, 20.07.12, 13:23

Die XM-L U2 gibt es hier nicht, aber nebenan (das rote Forum).
Der Strom bei 3,3V (13,2V / 4 Leds) wäre entsprechend um 2,8A.
Eine solche Konstantstromquelle gibt es hier nicht (möglicherweise aber nebenan).

Die Konstantstromquelle braucht für sich selbst (um zu funktionieren, sogenannte Dropspannung) ca. 2,5V die auf die Ausgangsspannung noch drauf gerechnet werden müsste.

Erforderliche Eingangspannung bei 13,2V Ausgangsspannung:
13,2V + 2,5V = 15,7V

Sollten nur 12V angelegt werden, erhalten die Leds beim angegebenen Strom nicht mehr genügend Spannung. Wie die Konstantstromquelle sich verhalten wird, ist ungewiss. Möglicherweise wird der Strom gesenkt, sodass auch die Vorwärtsspannung niedriger ausfallen würde, möglicherweise glimmen die Leds nur noch.

Für 3 Leds @ 2800mA reichen die 12V ebenfalls nicht mehr.

Für 2 Leds @ 2800mA bei angelegten 12V Betriebsspannung reicht es aber (die überschüssige Spannung kompensiert die Konstantstromquelle, indem sie weniger Strom im Eingang ziehen würde).

Für 4 Leds sind entsprechend 2 KSQs a 2800mA (ausgangsseitig jeweils 2 Leds in Reihe) erforderlich.
MarkusJ
Mini-User
Beiträge: 2
Registriert: So, 19.05.13, 17:17

So, 19.05.13, 17:33

Hi, bin Anfänger und habe mal eine frage an euch.

Ich will eine Lampe aus Nichia NCSB119 32lm blau 1,82w/2,3V und Nichia NCSR119 53lm rot 2,59w/3,3V bauen.
Sie soll aus 4 einzelnen Strängen bestehen die Übereinander sitzen auf ca. 50cm x 5cm.
Erster: 20Rot
Zwei: 20 Rot
Drei: 20 Blau
Vier: 20 Rot

Rechnerisch komme ich bei den
Roten auf eine Anschluss Leistung von 109,2W/138V
Blau 51,8W/66V
Also zusammen 161W/204V, kann ich das so direkt auf 230V an klemmen als Reihenschaltung oder besser mit Trafo als Parallelschaltung?

Das Ganze soll eine Assimilationsbelichtung für Pflanzen darstellen
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Mo, 20.05.13, 11:00

Willkommen im Forum.
Ich will eine Lampe aus Nichia NCSB119 32lm blau 1,82w/2,3V und Nichia NCSR119 53lm rot 2,59w/3,3V bauen.
Da ist wohl etwas durcheinander geraten:
Die Vorwärtsspannung der blauen Nichia ist über 3V,
die Vorwärtsspannung der roten Nichia ist unter 3V.
Sie soll aus 4 einzelnen Strängen bestehen die Übereinander sitzen auf ca. 50cm x 5cm.
Verstehe ich das richtig:
Du möchtest 80 Leds auf nur 250cm² quetschen?
Das kannst Du vergessen. Wie willst Du die Leds kühlen?
kann ich das so direkt auf 230V an klemmen ...
Falls Du mit dem Gedanken spielst, diese dann an die 230V Netzspannung anzuklemmen, das solltest Du ganz schnell wieder vergessen. Die Leds benötigen eine Gleichspannung (genauer gesagt: einen Konstantstrom). Die Netzspannung ist eine Wechselspannung.
... oder besser mit Trafo als Parallelschaltung?
Parallelschaltung solltest Du auch wieder vergessen.
Fällt eine Led in einem Strang aus (somit fällt der komplette Strang (Reihenschaltung) aus), dann teilt sich der Strom der Konstantstromquelle nur auf die noch verbleibenden Stränge auf. Der Strom durch die Leds wird folglich größer. Und wie lange die Leds dann noch leben werden, hängt davon ab, ob sie den Strom dann noch vertragen.

So wie ich Deine Beschreibung lese, möchtest Du die Leds mit dem maximalen Strom betreiben. In diesem Fall würde eine ausgefallene Led in einem x-beliebigen Strang alle Leds in den noch existierenden Strängen vorschädigen und die Chance, dass eine oder weitere Leds ausfallen, steigt auf 100%.

Alle Leds in eine Reihe schalten und diese mit einer Konstantstromquelle zu betreiben (auch solche gibt es), ist ebenfalls Käse. Fällt eine Led aus, fällt der komplette Strang aus. Viel Spaß beim Suchen der defekten Led.

---

Erzähl mal etwas mehr von Deinem Projekt.
Wieviel Platz für die Leds kannst Du zur Verfügung stellen?
Bedenke: die Leds müssen gekühlt werden. Andernfalls bekommst Du nur ein Ledmassengrab.
MarkusJ
Mini-User
Beiträge: 2
Registriert: So, 19.05.13, 17:17

Mo, 20.05.13, 12:15

Moin,
also zur Kühlung überlege ich noch ob ich eine Luftgekühlte Variante nehme oder eine Wassergekühlte da mir das Problem mit der Temperatur bekannt ist bzw. war dank Fachliteratur.

Das Projekt heißt Alternative Beleuchtung.
Bisher wird mit 6x600w Natrium Hochdruckdampflampen belichtet welche an einem Hängegießwagen befestigt sind Spannweite 12m.
Und diese würde ich gerne austauschen gegen Led´s diese Lampen gibt es zwar schon von Philips und anderen Herstellern doch sind sie nicht gerade günstig siehe http://www.spled.de/ledshop/product_inf ... ducts_id=3 .

Daher kam ich auf die Do it your self Idee

Ahja Thema Platz würde dann so aussehen das 6 Led Lampen = 6 Alte Lampen darstellen würden Maße pro Lampe derzeit ca. 50cm x 25cm x 25cm lxbxh http://www.hortilux.nl/wp-content/uploa ... att-DU.pdf

Wie könnte man es den eventuell in den griff bekommen hättest du da eventuell eine Idee
schmidt100
Mini-User
Beiträge: 2
Registriert: Di, 25.02.14, 10:18

Di, 25.02.14, 10:28

Hallo alle zusammen,
ich bräuchte kurz eine Hinweis ob ich das richtig verstanden habe. Ich wollte eine Pflanzenbeleuchtung für meine Kaffeepflanzen basteln...
Ich habe mir eine KSQ mit 700 mA und 12V...30V, 4...6x3W gekauft.
Daran möchte ich in Reihe geschaltet sechs LEDs anschließen.
3x: WINGER® WEPRB3-S1 Power LED Star royalblau
-3,4 V, 3W, 700mA
3x: WINGER® WEPDR3-S1 Power LED Star tiefrot
-2,4 V, 3W, 700mA

1)Kann ich die LEDs in Reihe geschaltet ohne Wiederstand anschließen?
2) Ich habe gelesen, dass man LEDs mit verschiedener Spannung nicht hintereinander setzen darf. Stimmt das?

Ich wäre überaus dankbar für einen kleinen Tipp oder einen Link zur Lösung, da ich nach vielem lesen nicht sicher bin und keinen Rauch produzieren möchte.
Besten Dank schonmal...!
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10430
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Di, 25.02.14, 11:13

Hallo schmidt100,
welcome on board!

Kurz und bündig:
)Kann ich die LEDs in Reihe geschaltet ohne Widerstand anschließen?
Ja. Auf genügend Kühlung achten.
Ich habe gelesen, dass man LEDs mit verschiedener Spannung nicht hintereinander setzen darf. Stimmt das?
Nein. Man darf nur keine LEDs mit verschiedener Spannung parallel schalten.
schmidt100
Mini-User
Beiträge: 2
Registriert: Di, 25.02.14, 10:18

Di, 25.02.14, 11:40

@Borax
Besten Dank für die schnelle Antwort, dann kann ich mich ja ans löten machen.
Joschiduck
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: Mo, 01.09.14, 10:30

Di, 02.09.14, 10:44

Ist eine Reihenschaltung (z.B. 3 Außenstrahler in Kombination mit 2 Wechselschaltern) nur an Gleichstrom möglich, oder geht das auch mit einem Hausanschluss (240V Wechselstrom) ??
Antworten