Passender Dimmer gesucht

Schaltungen, Widerstände, Spannung, Strom, ...

Moderator: T.Hoffmann

Sardon
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 206
Registriert: Di, 01.12.15, 00:18
Wohnort: Regensburg

So, 31.12.17, 19:53

Hallo zusammen. Nu habe ich mal wieder ein kleines Problem. :(
Ich habe vor einer weile bei meinem Nachbarn 9 LED Spots von Philips eingebaut. (Alte Leuchtmittel raus und neue rein, keine neuen Kabel verlegt)
https://www.amazon.de/Philips-WarmGlow- ... W+WarmGlow
Nun kam er vor kurzem zu mir zwecks einem passenden Dimmer. Ich hatte zuhause noch einen neuen Busch Jäger 6523 U rum liegen.
Also fix in die Dimmerliste von Philips rein geschaut und siehe da er sollte funktionieren.
Doch nun flackert das Licht fröhlich vor sich hin wenn ich Dimme.
Habt ihr eine Ahnung woran das liegen kann?

Gruß Sardon
Dateianhänge
Dimmer2.png
Dimmer2.png (166.43 KiB) 4299 mal betrachtet
Dimmer.png
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Mo, 01.01.18, 05:34

Habt ihr eine Ahnung woran das liegen kann?

Laut Produktbeschreibung bei Amazon soll es sich um eine 345 Lumen Led-Lampe als Ersatz für eine 50W Lampe handeln.
Laut Datenblatt (siehe unterhalb der elektrischen Daten) handelt es sich aber um eine 250 Lumen Led-Lampe als Ersatz für eine 35W Lampe.
Und diese ist laut Deinem 2. Bild (Dimmerkompatibilität) nur bedingt (eingeschränkt) dimmbar.

Möglicherweise wurde das falsche Datenblatt verlinkt.
Auf den Lampen müsste aber drauf stehen, was das für eine ist.

Manchmal stören sich dimmbare Led-Lampen auch gegenseitig.
Dem Übeltäter kommt man aber auf die Spur, wenn man die Lampen nach und nach (erst 1, dann 2, dann 3, dann 4, usw.) einbaut und dimmt?
Sardon
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 206
Registriert: Di, 01.12.15, 00:18
Wohnort: Regensburg

Mo, 01.01.18, 18:58

Ok. Ich schau mir die Tage nochmal die Leuchtmittel genauer an. Und dann mal schauen was passiert. Danke für die Hilfe.
Gruß Sardon
Sardon
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 206
Registriert: Di, 01.12.15, 00:18
Wohnort: Regensburg

Di, 02.01.18, 18:22

Ich habe mir jetzt mal die Leuchtmittel angeschaut. Und bis auf die letzte Zeile steht bei allen das gleiche drauf. Bei der letzten Zeile haben 4 Stück die eine und 5 Stück die andere Nummer. Siehe Fotos. Was diese Nummern bedeuten kann ich aber nicht sagen. :-(
Dateianhänge
IMG_20180102_171222.jpg
IMG_20180102_171207.jpg
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Mi, 03.01.18, 05:17

Die 9290012210 ist eine Barcodenummer.
Bei Amazon wird diese als 12-GTIN, aber ohne Prüfziffer dargestellt: 929001221001.
Für eine 13-GTIN muss sie die Prüfziffer enthalten: 9290012210011
Das Produkt hinter dieser Nummer ist eine
5,5 Watt Ledlampe (dimmbar, WarmGlow) mit Ø50mm als Ersatz für eine 50 Watt Halogenlampe, Fassung GU10 von Philips: Artikelnummer: 8718696582558.

Was die letzte Nummer (die mit den angehängten Punkten) besagt --> keine Ahnung.

Laut Philips Dimmerkompatibilitätsliste (siehe auch Dein 2. Bild im Eingangspost) ist die Lampe mit dem Busch-Jaeger 6523U kompatibel und kann (Konstellation wie im PDF angegeben) damit gedimmt werden.

Warum es dann zu dem Geflackere kommt, weiß ich nicht. Meine Vermutung wäre, dass eine Lampe nicht korrekt funktioniert und alle anderen Lampen stört.

Schnapp Dir einen Stuhl und schraube die 1. Lampe raus. Funktionieren alle anderen Lampen anschließend korrekt und lassen sich auch anstandslos dimmen, dann ist die herausgeschraubte defekt und sollte ersetzt werden.
Falls nicht, dann schraub die Lampe wieder rein und wiederhole das Spielchen bei der 2. Lampe, usw.

Falls auch nach den 9. Lampe alles beim alten bleibt, dann ist möglicherweise der Dimmer schadhaft.


GTIN = Global Trade Item Number --> früher: EAN = European Article Number.
Sardon
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 206
Registriert: Di, 01.12.15, 00:18
Wohnort: Regensburg

So, 14.01.18, 16:22

So nach einigem hin und her, hier mal eine Rückmeldung und Frage.
Mein Nachbar hat wie von Achim gesagt alle Leuchtmittel durchgetestet.
Nun war danach für 2 Tage ruhe und es hat nix geflackert. Auf einmal fing das Flackern wieder an.
Also nochmal fix den Dimmer angeschaut. Dort kann man einstellen bis wie weit er runter Dimmen darf.
Sobald ich dort auf minimum drehe nimmt das flackern der Leuchtmittel zu.
Kann es sein das der Dimmer nicht mehr richtig funktioniert?
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Mo, 15.01.18, 00:20

Sobald ich dort auf minimum drehe nimmt das flackern der Leuchtmittel zu.

Dann musst Du die Minimallast wieder etwas hoch drehen, auch wenn das bedeutet, dass der Dimmbereich dadurch eingeschränkt wird. Vielleicht reichen schon ein oder 2 Millimeter des Drehbereiches dafür aus.
Kann es sein das der Dimmer nicht mehr richtig funktioniert?

Kann sein. Kann aber auch nicht sein.

Wie bei allen elektronischen Geräten unterliegen auch die montierten Bauteile einer gewissen Toleranz. Ich glaube nicht dass dort Metallschichtwiderstände mit +/-1% oder sogar Präzisionswiderstände und Kondensatoren mit max. +/-5% Toleranz eingebaut sind, sondern eher Standardware wie Kohleschichtwiderstände mit 10% und Kondensatoren mit 10% oder 20% Toleranz. Wenn ein Dimmer gut funktioniert, muss das nicht zwangsläufig für alle Dimmer dieses Typ gelten. Andere könnten einen eingeschränkten Dimmbereich haben und/oder nur bedingt brauchbar sein. Ich kenne allerdings auch nicht die Kriterien bei der Qualitätskontrolle. Von daher ist alles weitere nur Spekulatius ähh Spekulation.

Auf deutsch:
Es ist nicht gesagt, dass sich der Zustand mit einem neuen Dimmer ändern wird.
Kann sein. Kann aber auch nicht sein.
Und damit sind wir genauso schlau wie vorher.

Im Prinzip kannst Du einen neuen Dimmer nur auf Verdacht kaufen.
Sollte dieser die Lampen genauso miserabel dimmen oder die Lampen weiterhin flackern, müsstest Du den Dimmer wieder zurückgeben. Also vorher fragen, ob das möglich ist. Keine Ahnung, wie man einem Laden das beschreiben soll, da der gleiche Dimmer bereits in der Wand montiert ist. Möglicherweise kann man (um eine Verwechslung mit dem alten Gerät auszuschließen) den neuen Dimmer irgendwie abstempeln oder anders kennzeichnen.

Falls das mit dem gleichen Dimmer nicht funktioniert, müsste man einen anderen Dimmer (anderer Hersteller) ausprobieren. Laut Liste (Dein Bild) sind mehrere Dimmer geeignet.
Sardon
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 206
Registriert: Di, 01.12.15, 00:18
Wohnort: Regensburg

Di, 16.01.18, 08:55

Ok. Danke für die Info. Dann werd ich mal schauen was ich da mache.
andreasFredersdorf
User
User
Beiträge: 23
Registriert: Sa, 17.02.18, 10:32

Sa, 17.02.18, 10:42

Hi ich bin neu hier.
Erst einmal guten Morgen.
Ich habe eine Frage.
Habe ein Panel dimmbar gekauft mit einem Netzteil.
Sekundär gemessen 41 V ??
Vermutlich 4 Strips a 12 V in Reihe ??
Kann ich das Teil mit einem preiswerten Dimmer bis 24 V dimmen oder brennt das Teil durch?
Wollte eigentlich nicht soviel Geld ausgeben.
Grüße Andreas
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Sa, 17.02.18, 12:00

Habe ein Panel dimmbar gekauft mit einem Netzteil.

Was steht denn auf dem Netzgerät drauf?
--> vorzugsweise ein Bild davon machen, alternativ abschreiben (aber dann bitte so wie es auf dem Typenschild drauf steht).
Sekundär gemessen 41 V ??
Vermutlich 4 Strips a 12 V in Reihe ??

Vermutungen bringen Dich nicht weiter, nur Fakten.
Kann ich das Teil mit einem preiswerten Dimmer bis 24 V dimmen ...
Nein.
... oder brennt das Teil durch?
Möglicherweise.
Wollte eigentlich nicht soviel Geld ausgeben.
Da das Netzgerät von Dir als dimmbar beschrieben wurde, sollte es auch dimmbar sein. Möglicherweise (genaueres wissen wir erst, wenn wir das Typenschild gesehen haben) per Phasenan-/-abschnitt. In diersem Fall bräuchtest Du einen Phasen-/-abschnittdimmer. Entsprechende Dimmer sind verhältnismäßig teuer. Falls ein anderes Netzgerät montiert würde (auch dieses kostet Geld), kann auch auf andere Weise gedimmt werden. Viel günstiger wird es dadurch aber nicht.
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10505
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Sa, 17.02.18, 17:18

Fast alles was nicht speziell als PWM oder 1-10V Dimmbar verkauft wird, ist nur per Phasenan-/-abschnitt dimmbar. Ich würde es mit einem Schnurdimmer versuchen: https://www.amazon.de/LUMEO%C2%AE-ECO-m ... B00K1LC8LM Angeblich geht der recht gut. Siehe: viewtopic.php?p=206058#p206058
Sekundär gemessen 41 V ?? Vermutlich 4 Strips a 12 V in Reihe ??
Ich vermute eher eine Konstantstromquelle und X LEDs in Reihe...
andreasFredersdorf
User
User
Beiträge: 23
Registriert: Sa, 17.02.18, 10:32

Mo, 19.02.18, 17:14

Hallo, erst einmal Entschuldigung dass ich mich so spät melde. Anbei ein Foto des Treibers. Ein zweites Foto mit dem Dimmer, den ich eigentlich verwenden wollte. Jetzt die Frage: Kann nicht diesen Dimmer verwenden?
LG Andreas

PS: Dimmer kommt
Dateianhänge
Treiber 19.2.18.jpg
Zuletzt geändert von andreasFredersdorf am Mo, 19.02.18, 17:25, insgesamt 1-mal geändert.
andreasFredersdorf
User
User
Beiträge: 23
Registriert: Sa, 17.02.18, 10:32

Mo, 19.02.18, 17:20

Jetzt das Foto des Dimmers :-))
Dateianhänge
Dimmer .jpg
andreasFredersdorf
User
User
Beiträge: 23
Registriert: Sa, 17.02.18, 10:32

Mo, 19.02.18, 17:23

Nochmal zur Konkretisierung. Das Panel ist laut Händler dimmbar
http://mialight.com/de/led-panel-62x62c ... 28569.html?
Der dazu gelieferte Treiber ist nicht dimmbar.
Ich wollte nach dem Treiber noch einen Dimmer dazwischen setzen!

Grüße Andreas
dieterr
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 839
Registriert: Mo, 04.01.16, 18:16

Mo, 19.02.18, 17:34

andreasFredersdorf hat geschrieben: Anbei ein Foto des Treibers. Ein zweites Foto mit dem Dimmer, den ich eigentlich verwenden wollte. Jetzt die Frage: Kann nicht diesen Dimmer verwenden?
Nein. Konstantstromtreiber sind sekundärseitig so nicht dimmbar.

Du wirst entweder einen Dimmer für Netzspannung brauchen, ob der mit dem Treiber funktioniert steht aber in den Sternen. Oder den Treiber ersetzen müssen, wie zB das LCM-40. Das kann zwar nicht genau 850mA, aber 900 bzw. 700. Den Helligkeitsunterschied wirst du vermutlich nicht bemerken.
andreasFredersdorf
User
User
Beiträge: 23
Registriert: Sa, 17.02.18, 10:32

Mo, 19.02.18, 17:41

OK, aber ich habe im WoZi einen Konstantstromtreiber genau damit sekundärseitig gedimmt und funktioniert schon seit 3 Wochen ??
Ich habe keine Ahnung aber dort geht es.
:-)
andreasFredersdorf
User
User
Beiträge: 23
Registriert: Sa, 17.02.18, 10:32

Mo, 19.02.18, 17:57

Guck mal, diesen Trafo habe ich mit dem Dimmer kombiniert, und funktioniert:

https://www.amazon.de/gp/product/B01JCM ... UTF8&psc=1

Ist das mit dem obigen Trafo anders??

Gruß
andreasFredersdorf
User
User
Beiträge: 23
Registriert: Sa, 17.02.18, 10:32

Mo, 19.02.18, 17:58

Guck mal, diesen Trafo habe ich mit dem Dimmer kombiniert, und funktioniert:

https://www.amazon.de/gp/product/B01JCM ... UTF8&psc=1

Ist das mit dem obigen Trafo anders??

Gruß
Benutzeravatar
Handkalt
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1731
Registriert: Do, 17.12.09, 11:40

Mo, 19.02.18, 18:31

andreasFredersdorf hat geschrieben:Ist das mit dem obigen Trafo anders??
Ja! Das "obere" ist eine Konstantromquelle (850 mA mit variabler Spannung von 28 bis 42 V), das "untere" Konstantspannungs-Netzteil (12 V mit variablem Strom von 0 bis 6,25 A). Das untere darfst du mit einem nachgeschalteten PWM-Dimmer dimmen, das obere nicht.

-Handkalt
andreasFredersdorf
User
User
Beiträge: 23
Registriert: Sa, 17.02.18, 10:32

Mo, 19.02.18, 19:07

Und eine Konstantstromquelle lässt sich sekundär nicht dimmen :shock: :shock: ???? Das Panel hat 40 W LED Leistung!! Mir brennt es die Augen weg!!!
andreasFredersdorf
User
User
Beiträge: 23
Registriert: Sa, 17.02.18, 10:32

Mo, 19.02.18, 19:17

Könnte ich den Treiber austauschen und dann mit dem Dimmer sekundär dimmen?
ustoni
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 04.06.11, 12:39
Wohnort: Mechernich

Mo, 19.02.18, 19:19

Nein, der Dimmer ist grundsätzlich nur für Konstantspannungsquellen geeignet.
andreasFredersdorf
User
User
Beiträge: 23
Registriert: Sa, 17.02.18, 10:32

Mo, 19.02.18, 19:24

Könnte ich den Treiber gegen einen Treiber mit Konstantspannung austauschen ??
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Mo, 19.02.18, 19:30

andreasFredersdorf hat geschrieben:Das Panel hat 40 W LED Leistung!!

Das Panel hat nur ungefähr 35 Watt Leistung.
gemessene Spannung: 41V
41V x 0,85A = 34,85W.
Mir brennt es die Augen weg!

Dagegen kann man was machen.

Link zu Reichelt:
Meanwell LPF-40D-48 (28,8-48V @ 0,84A)
Poti, 100k, mono, 4mm
Nochmal zur Konkretisierung. Das Panel ist laut Händler dimmbar

Unten in der Tabelle auf der Produktseite steht: "dimmable: No".
andreasFredersdorf
User
User
Beiträge: 23
Registriert: Sa, 17.02.18, 10:32

Mo, 19.02.18, 19:49

Sch.. ade, ich habe da extra angerufen, Aussage der Beraterin: dimmbar ja :shock:
Welchen Dimmer könnte ich mit dem Treiber von Reichelt nehmen??
Danke für die Antworten. :)
Antworten