Franke Dunstabzugshaube auf Blinkende LED umgebaut

Schaltungen, Widerstände, Spannung, Strom, ...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
LukeD
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: Mi, 24.01.18, 00:28

Mi, 24.01.18, 02:38

Hallo,

Ich wollte meine Franke Maris Dunstabzugshaube auf LED Beleuchtung umbauen.

Ich habe dazu einen GOOBAY LED Trafo 12V DC 0,5-15 Watt gekauft sowie
zwei GU4 LED Spots mit 3W der Firma Müller Licht.

Alles umgebaut, eingeschaltet und super zufrieden.
Jetzt hab ich das Problem nur wenn ich die Beleuchtung ausschalte fangen
die beiden LED‘s an zu Blinken.

Ich vermute das liegt wohl an dem Touchschalter zum einschalten des Trafos.
Da fließt wohl noch etwas Strom das die LED‘s zum blinken bringt.

Soll ich auf der 230V Seite vom Trafo ein Kondensator parallel dazuschalten?
Wenn ja passt dieser Kondensator?
MIFLEX KSPpz-10-2 max. 250V AC 2x 0,0027uF (2,7nF) 0,1uF (100nF )


Oder gibt es passende Trafos die das blinken beim ausschalten verhindern?


Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Gruß

Lukas
LukeD
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: Mi, 24.01.18, 00:28

Mi, 24.01.18, 19:18

Hallo,


Ich habe soeben einen normalen Tastenschalter an den LED Trafo angeschlossen.
Ich kann das Licht nicht über den Schalter an der Abzugshaube ein und ausschalten.

Dann blinkt nichts mehr. Also muss es definitiv an dem Schalter der in der Abzugshaube verbaut ist liegen.

Jetzt brauch ich eure Hilfe was ich tun soll?

Stärke Spots einbauen? Kondensator? Oder wird das nichts und rüste wieder zurück auf Halogen?

Gruß

Lukas
Benutzeravatar
Alfredan
User
User
Beiträge: 17
Registriert: So, 27.08.17, 22:21

Mi, 24.01.18, 20:04

Ohne die Verkabelung zu sehen ist es schwer zu sagen.
Wo ist der Schalter angebracht zum Beispiel?
LukeD
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: Mi, 24.01.18, 00:28

Mi, 24.01.18, 21:27

Hallo,

Den Tastenschalter habe ich nur zum Test angeschlossen.
Um auszuschließen das es am Trafo oder an den LED Lampen selbst liegt.


Der originale Schalter ist in der Abzugshaube verbaut und wird per Berührung
Ein und Aus geschaltet.
Ich denke das der Touch Schalter verantwortlich dafür ist das die LED Spots blinken obwohl das Licht aus ist.


Kann das Problem mit einem Kondensator beheben?

Gruß

Lukas
Benutzeravatar
Handkalt
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1731
Registriert: Do, 17.12.09, 11:40

Do, 25.01.18, 13:37

LukeD hat geschrieben:Ich denke das der Touch Schalter verantwortlich dafür ist das die LED Spots blinken obwohl das Licht aus ist.
Das ist richtig und eine bekannte Problematik, tritt auch bei bestimmten Arten von Dimmern und Bewegungsmeldern auf. Diese Teile trennen den Verbraucher nicht komplett vom Stromnetz. Im angeblich "augeschalteten" Zustand fließt noch ein klein wenig Strom. Das reicht nicht, um Glühlampen zum Leuchten zu bringen. Aber die Kondensatoren in einem LED-Netzteil werden nach und nach aufgeladen, bis das Netzteil anläuft und die LED mit einem kurzen Blinken alles wieder entlädt.

Die normale Abhilfe ist, den Schalter/Dimmer/Bewegungsmelder zu ersetzen. Dürfte bei dir aber unpraktikabel sein.

Echt unglaublich, wieviel Ärger immer diese komischen Dunstabzugshauben machen. Es tauchen immer wieder Leute damit hier im Forum auf. Ein wenig wundert mich aber auch, dass so viele Leute genau dort LEDs einbauen wollen.

-Handkalt
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10489
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Do, 25.01.18, 14:48

Kann man das Problem mit einem Kondensator beheben?
Eher nicht. Die helfen bei kapazitiver Ankopplung wie man sie manchmal bei Wechselschaltern hat (siehe: viewtopic.php?f=31&t=14462&p=157901 ). In Deinem Fall (wie eben auch bei den von Handkalt angesprochenen Dimmern und Bewegungsmeldern ) hilft nur ein ohmscher Verbraucher. Das kann eine Glühlampe sein, oder ein Widerstand. Hier wurde z.B. ein Widerstand verwendet (ähnliches Problem bei einer Siemens Dunstabzugshaube): viewtopic.php?p=213610#p213610
Möglicherweise hilft auch ein klassischer Eisenkerntrafo mit Gleichrichter, Kondensator und linearem Spannungsregler. Bekommt man aber nur noch schwer als 'fertiges' Gerät.
LukeD
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: Mi, 24.01.18, 00:28

Do, 25.01.18, 21:26

Borax hat geschrieben:
Kann man das Problem mit einem Kondensator beheben?
Eher nicht. Die helfen bei kapazitiver Ankopplung wie man sie manchmal bei Wechselschaltern hat (siehe: viewtopic.php?f=31&t=14462&p=157901 ). In Deinem Fall (wie eben auch bei den von Handkalt angesprochenen Dimmern und Bewegungsmeldern ) hilft nur ein ohmscher Verbraucher. Das kann eine Glühlampe sein, oder ein Widerstand. Hier wurde z.B. ein Widerstand verwendet (ähnliches Problem bei einer Siemens Dunstabzugshaube): viewtopic.php?p=213610#p213610
Möglicherweise hilft auch ein klassischer Eisenkerntrafo mit Gleichrichter, Kondensator und linearem Spannungsregler. Bekommt man aber nur noch schwer als 'fertiges' Gerät.

Vielen Dank erstmal.
Die Beiträge sind sehr interessant.
Meine halogen Lampen konnte man auch dimmen brauche diese Funktion aber nicht.

Das mit dem widerstand macht Sinn da wenn ich eine led gegen einen halogen Spot tausche hört das blinken sofort auf.

Ich könnte einen Widerstand parallel zu den beiden LEDs laufen lassen können.

Eine halogen Lampe hat bei mir 20 Ohm Widerstand.

Sollte ich auch einen 20 Ohm Widerstand anschließen?

Bin ich dann überhaupt noch sparsam unterwegs mit der Abzugshaube?

Gruß

Lukas
dieterr
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 838
Registriert: Mo, 04.01.16, 18:16

Do, 25.01.18, 22:06

LukeD hat geschrieben: Bin ich dann überhaupt noch sparsam unterwegs mit der Abzugshaube?
Äh, das ist jetzt nicht dein Ernst? Die 12V Halogen ist 3h "an" pro Tag, hat max. 20W (laut deiner Angabe 7,2W <=12V, 20Ohm). Ersetzt durch 3W LED spart pro Jahr wieviel kWh?
Deine Abluft hat 500W (1h/Tag) wenn sie läuft und 1W (21h) Standby? Macht pro Jahr wieviel kWh?
Handkalt hat geschrieben:Echt unglaublich, wieviel Ärger immer diese komischen Dunstabzugshauben machen. Es tauchen immer wieder Leute damit hier im Forum auf. Ein wenig wundert mich aber auch, dass so viele Leute genau dort LEDs einbauen wollen.
Ja, schon seltsam.
LukeD
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: Mi, 24.01.18, 00:28

Fr, 26.01.18, 01:00

Vorher waren 2x 20 Watt Halogen Leuchtmittel verbaut.

Wenn ich jetzt auf 2x 3 Watt Led umbaue dann wird doch immer etwas an Strom eingespart.
Hier geht es nicht um die paar Euro im Jahr.
Ich möchte einfach alles auf LED umgebaut haben.
Und in der Dunstabzugshaube sind die beiden letzen halogen Lampen bei mir verbaut.
Da ich eine offene Küche habe, brennen genau die zwei kleinen Lampen bei uns am häufigsten.


Wie hoch sollte jetzt der widerstand sein, dass das blinken aufhört?

Gruß

Lukas
dieterr
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 838
Registriert: Mo, 04.01.16, 18:16

Fr, 26.01.18, 07:13

LukeD hat geschrieben: Wie hoch sollte jetzt der widerstand sein, dass das blinken aufhört?
Ich fürchte, das kann dir keiner genau sagen weil es vom System des Touchdimmers abhängt und du musst es ausprobieren. Ich würde es mal mit einem 220k / min. 0,5W probieren, Primärseite logischerweise. Bitte auf ausreichend Isolation achten.
Antworten