LED Lampe brummt mit Standard Dimmer

Schaltungen, Widerstände, Spannung, Strom, ...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
NRGizzer
Mini-User
Beiträge: 2
Registriert: Mo, 22.10.18, 16:10

Mo, 22.10.18, 16:21

Hallo zusammen,

ich habe eine LED-Lampe gekauft, die laut Herstellerangaben mit einem Standard 230V Dimmer dimmbar ist. Grundsätzlich klappt das auch, allerdings brummt die Lampe sehr stark, je heller ich die Lampe einstelle.

Bevor ich jetzt anfange, das LED-Leuchtmittel auszubauen und eine Standard Glühbirnen-Fassung da reinmenge, wollte ich euch mal fragen, ob es evlt. elektronische Bauteile gibt, die ich irgendwo dazulöten kann, damit die LED-Lampe beim Dimmen nicht mehr brummt.

Vielen Dank schon mal im Voraus!

Grüße,

Michael
Benutzeravatar
Handkalt
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1731
Registriert: Do, 17.12.09, 11:40

Mo, 22.10.18, 17:40

Hallo Michael,

ein magisches Bauteil zum Ergänzen gibt es da leider nicht. Jedes Dimmermodell verhält sich aber eventuell ein wenig anders im Zusammenspiel mit einer bestimmten LED-Lampe. Wenn deine Lampe sowohl mit Phasenan- als auch mit Phasenabschnittdimmern dimmbar ist, wäre es beispielweise mal einen Versuch wert, einen Dimmer von der anderen Sorte im Vergleich zu deinem jetzigen auszuprobieren.

-Handkalt
NRGizzer
Mini-User
Beiträge: 2
Registriert: Mo, 22.10.18, 16:10

Mo, 22.10.18, 18:27

Der von mir eingesetzte Dimmer ist Teil einer SmartHome Lösung, d.h. ich würde eher eine andere Lampe aufhängen, als den Dimmer zu wechseln.

Schade, dachte es gäbe hier Möglichkeiten, die die geregelte Spannung LED-Freundlicher anbieten.

Vielen Dank für deine Antwort!
Benutzeravatar
Handkalt
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1731
Registriert: Do, 17.12.09, 11:40

Mo, 22.10.18, 19:25

NRGizzer hat geschrieben:Der von mir eingesetzte Dimmer ist Teil einer SmartHome Lösung
Das spricht nicht dagegen. Es sollte auch bei jedem halbwegs vollständigen SmartHome-Systeme beide Arten von Dimmern geben, weil man die schon damals im Halogenzeitalter beide gebraucht hat.
NRGizzer hat geschrieben:Schade, dachte es gäbe hier Möglichkeiten, die die geregelte Spannung LED-Freundlicher anbieten.
Naja, das Problem ist: die 230-V-Wechselspannung aus der Steckdose ist schon mal von vorne herein nicht "LED-freundlich", weil LEDs mit einer niedrigen Gleichspannung (bzw. Konstantstromquelle) laufen. Und so ein "Standard 230V Dimmer", also Phasenan- oder -abschnittdimmer, macht das ganze noch schlimmer, denn er ist erst mal völlig ungeeignet für LEDs. Es muss da einiger technischer Aufwand in der Lampe betrieben werden, damit aus der vom Dimmer verunstalteten Netzspannung ein gedimmtes LED-Licht wird. Und dieser Aufwand brummt möglicherweise 8)

Richtiges "LED-freundliches" Dimmen geht auf der Gleichspannungsseite mit einem PWM-Dimmer oder einer regelbaren Konstantstromquelle.

-Handkalt
Antworten