Unterbau-Einbauleuchte für Arbeitsplatz (Küche)

Unterbodenbeleuchtung, Pimp my room, usw.

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Heinerich
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: Di, 05.06.18, 09:39

Di, 05.06.18, 10:07

Hallo!
Ich plane, für einen zusätzlichen Küchenarbeitsplatz, eine Unterbau-/Einbaubeleuchtung.
Es wäre nett, wenn ihr meine Ideenschilderung prüfen würdet. Da ich mit LED-Komponenten noch nie gearbeitet habe, sind auch Produktenpfehlungen sehr willkommen.

Die Leuchte soll in ein Regalbrett (furnierte Spanplatte, 25mm Stärke) "eingelassen" werden.

Zunächst denke ich über die beiden folgenden Profile nach:
Link 1 (flach)
Link 2 (tief)

Unklar ist mir dabei, ob die "tiefe" Ausführung nich dazu führt, dass der Lichtaustritt zu stark behindert, bzw. eingeschränkt werden könnte. Ich wünsche mir einen möglichst großen Beleuchtungswinkel, für die darunter liegende Arbeitsfläche (Tiefe 750 mm).
Irgendwo hatte ich mal bogenförmige Abdeckungen gesehen, bei denen irgendwas von "Lenseffekt" dabei stand ...
So etwas wäre natürlich sehr vorteilhaft.

Die Leuchte soll ca. 800 - 830 mm lang werden. Licht soll neutralweiß, mit Tendenz zu warm sein (wg. der Lebensmittelfarben).
Die "Lichtausbeute" sollte einer satrken Arbeitsplatzbeleuchtung entsprechen, wobei mir nicht wirklich klar ist, wieviel Watt/Lumen das dan wären ... :roll:

Angetrieben werden soll das ganze über eine (möglichst kleine/flache) Strom-/Spannungsquelle, die über einen Ein-/Ausschalter geschaltet wird.

Es wäre schön Hinweise/Tips und insbesondere Produktempfehlungen zur Elektrik zu bekommen.

Gruß
Bernd
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10612
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Di, 05.06.18, 10:38

Hallo Bernd,
welcome on board!

Ich würde das flache Profil empfehlen. Damit wird auch die Wärme besser verteilt. Qualitativ sehr gute Stripes gibt es hier im Shop: https://www.leds.de/lumiflex70-performe ... 56048.html oder (wärmer): https://www.leds.de/lumiflex70-performe ... 56049.html (gefällt mir persönlich besser, aber das ist Geschmacksache). Netzteil: https://www.leds.de/self-slt20-24vfgs-2 ... 32140.html
Noch was: Klemmverbinder gehen bei diesem Hochleistungsstripe nicht. Die Anschlüsse müssen angelötet werden
Heinerich
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: Di, 05.06.18, 09:39

Di, 05.06.18, 14:27

Borax hat geschrieben:Hallo Bernd,
welcome on board!
Hallo Borax!
Danke für die Empfehlungen!
Borax hat geschrieben:Ich würde das flache Profil empfehlen. Damit wird auch die Wärme besser verteilt.
Geringerer "Stau", durch die flache Bauform? Wäre natürlich vorteilhaft, da ich dann weniger tief fräsen müsste. In Spanplatte zu fräsen macht nicht wirklich "Spaß" ... :roll:
Borax hat geschrieben:Noch was: Klemmverbinder gehen bei diesem Hochleistungsstripe nicht. Die Anschlüsse müssen angelötet werden
Im Prinzip ist löten kein Problem, solange die Lötpunkte einigermaßen "normal groß" sind. Da ich meine Frequenzweichen selbst "zusammenschmore", sollte ein Streifenanschluss machbar sein.

Gruß
Bernd
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10612
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Di, 05.06.18, 15:32

Geringerer "Stau", durch die flache Bauform?
Genau. Das tiefe Profil hätte zwar mehr Oberfläche, aber in einem thermischen Isolator (Holz) eingebaut bringt das nichts. Gut wenn Du löten kannst, dann spricht nichts gegen diese Lösung.
oscar
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 412
Registriert: So, 15.06.14, 10:36

Di, 05.06.18, 15:36

Hi,
Heinerich hat geschrieben:Geringerer "Stau", durch die flache Bauform? Wäre natürlich vorteilhaft, da ich dann weniger tief fräsen müsste. In Spanplatte zu fräsen macht nicht wirklich "Spaß" ... :roll:
Du könntest auch so ein Profil nehmen:
https://shop.led-glass.eu/de/led-alu-pr ... eifen.html
Dann bräuchtest Du gar nicht zu fräsen und hättest mehr Blech für stärkere Kühlung.

Grüße, Markus
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10612
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mi, 06.06.18, 11:20

Genau dieses Profil habe ich auch in meiner Küche verwendet...
Bara
Mini-User
Beiträge: 6
Registriert: Sa, 14.04.18, 19:55

Mo, 17.09.18, 07:37

In der Küche geht es doch super schnell, ich habe meine Arbeitsflächen auch beleuchtet, dazu habe ich mir einfach beim IKEA so Stripes gesucht und die dann angebracht. Dazu gibt es auch eine Fernbedienung womit man dann die verschiedenen Lichter steuern kann.
Passt alles :)

Im Wohnzimmer möchte ich es aber anders machen.
Da habe ich mir schon neue Möbel gekauft und den Schrank als auch meine Couch möchte ich etwas in Szene setzen und die beleuchten. Hatte mich auch schon mal umgesehen und viele Fachmänner in diesem Bereich finden können.

Weshalb sollte man es alleine machen wenn ein Fachmann es ohne große Probleme fertig machen kann ? :D
Heinerich
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: Di, 05.06.18, 09:39

Di, 21.01.20, 17:44

Mannomann, ist das schon lang her, dass ich gefragt habe, was ich, für meine Arbeitsplatzbeleuchtung benutzen könnte.
Passiert ist aber noch nichts, weil anderes wichtiger war.
Nun zieht unser Sohn ebenfalls um.
Da böte es sich an, für beide Küchen, die Materialien zusammen anzuschaffen.

Zunächst aber mal eine Verständnisfrage:
Beim LumiFlex300 Eco ist ein Lichtstrom von 1450 lm angegeben. Bezieht sich das auch die gesamten 5 m?
Das würde bedeuten, dass, bei einer Aufbaulänge von etwa 2m ca. 580 lm, auf der Arbeitsfläche ankommen würden.
Oder kann man so gar nicht rechnen????

Momentan sieht meine Überlegung so aus, dass P4 Aluprofil (weiß) zu nehmen.
Darin LumiFlex300 Eco einzubauen.
Netzteil wäre dann das, "damals" empfohlene "Self SLT20-24"

Falls eben, der Lichtstrom, für Küchenarbeitsflächen, unter Oberschränken, nicht höher sein sollte.

Es wäre sehr nett, wenn wir Unterstützung, bei der hoffentlich finalen Entscheidung, bekommen würden.
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10612
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mi, 22.01.20, 12:24

...Mannomann, ist das schon lang her...

Oh, ja. Daher gelten die Empfehlungen auch nicht mehr unbedingt. Inzwischen gibt es preislich günstige High-CRI Streifen (mit besonders guter Farbwiedergabe - in der Küche durchaus wichtig). Der LumiFlex300 Eco Streifen hat nur einen CRI von 80 und der Lichtstrom von rund 300 lm/m ist einfach zu wenig. Meine momentane Empfehlung wäre iluminize: https://www.iluminize.com/de/shop/led-l ... r=15,50,27 Ist mit rund 800lm/m auch hell genug. Noch etwas stärker wäre: https://www.iluminize.com/de/shop/led-l ... 7,28,43,44 (fast 1000 lm/m). Das Netzteil ist immer noch ok. Reicht aber nur für knapp 1.8 m des stärkeren Streifens (2.2m beim 800lm/m). Für bis zu 2.8m des 1000lm/m Streifens könntest Du dieses Netzteil nehmen: https://www.iluminize.com/de/shop/led-s ... -ip65.html Ein noch stärkeres (noch halbwegs flaches) Netzteil gäbe es auch bei iluminize: https://www.iluminize.com/de/shop/led-s ... -ip65.html (reicht für 5m beim 800lm/m und für 4.5m beim 1000 lm/m). Das Profil ist nach wie vor sehr gut.
Antworten