Plexiglas EndLighten

Unterbodenbeleuchtung, Pimp my room, usw.

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Tim Thiele
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 731
Registriert: Do, 24.08.06, 22:44

Fr, 30.10.09, 22:24

Hallo, wollte mal fragen wer Erfahrung mit dem EndLighten Plexiglas hat ... Kann man das auch sandstrahlen und das Licht streut dann nur an den entsprechenden Stellen? Oder geht durch das sandstrahlen die Lichtstreuung kaputt?

Was ist die maximale Fläche die man am Stück beleuchten sollte, welche LEDs eignen sich für besonders große Platten? Meint Ihr es wäre möglich eine 2000x1000mm große Scheibe gleichmäßig farbig auszuleuchten, aus einem dünnen Aluprofil heraus das maximal 2cm breit sein sollte?

Geht darum eine ansehnliche Raumteilung zu realisieren sowie ggf. eine komplette Deckenbeleuchtung aus mehreren Platten! Ich baue zur Zeit einen alten Bunker als Hochsicherheitsrechenzentrum um, und möchte die ganze Beleuchtung mit LEDs realisieren. Es soll natürlich auch was hergeben vom Aussehen her, und wenn ich schon die Wände neuziehe mit Aluprofilen und Gipsplatten, möchte ich zumindest einige Akzente setzen. Für Ideen und Anregungen bin ich gerne zu haben. Das Ergebnis kann auch dokumentiert und begutachtet werden.

Vielen Dank im Vorraus für Anregungen,
Tim
turi
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 302
Registriert: Do, 13.11.08, 21:52
Wohnort: 04...
Kontaktdaten:

Sa, 31.10.09, 00:12

Nun, in der Anwendung kannst Du es hier sehen: viewtopic.php?f=31&t=7822&start=0

Prinzipiell sind gute Hinweise auf den Seiten vom Plexiglas-Shop zu finden, auch was die Dimensionierung betrifft. Musst Du mal nachlesen. Aber 1m Breite ist schon heftig. Ich habe ja zur Beleuchtung Samsung-LEDs auf meinen Stripe-Platinen verwendet. Da hat man pro LED so 10-12 Lumen. Hell wird es damit schon, aber wie gesagt bei der Breite ...

Was soll eigentlich mit dem Sandsrahlen erreicht werden? Eine Art Gravur? Ich finde, dass das EndLighten dafür eher ungeeignet ist.
Tim Thiele
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 731
Registriert: Do, 24.08.06, 22:44

Sa, 31.10.09, 04:41

Einmal wollte ich damit auch die Schilder die von der Decke abhängen realisieren, auf denen steht wo es zu welchen Räumen geht, da die Anlage doch relativ groß ist, und einmal hätte ich damit auch gerne Gravuren in den genannten Raumteilern realisiert.
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

Sa, 31.10.09, 08:00

Tim Thiele hat geschrieben:Einmal wollte ich damit auch die Schilder die von der Decke abhängen realisieren, auf denen steht wo es zu welchen Räumen geht, da die Anlage doch relativ groß ist, und einmal hätte ich damit auch gerne Gravuren in den genannten Raumteilern realisiert.
Ne, dafür ist das Endlighten ungeeignet. Es hat nämlich die Eigenschaft, dass es auf der gesamten Fläche das Licht streut und abgibt. Auch ohne, dass es aufgerauht wird. Somit würde ein zusätzliches Sandstrahlen keine wirkliche Veränderung bringen.

Wenn du soetwas machen willst, empfehle ich ganz normales Plexiglas. Anden Kanten LEDs installiert und in die Fläche ein Muster bzw. eine Gravur einarbeiten. Nur dort tritt dann verstärkt Licht aus und der nicht gravierte Teil der Platte bleibt dunkler.
Tim Thiele
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 731
Registriert: Do, 24.08.06, 22:44

Sa, 31.10.09, 14:47

Aber gegen ein anrauen würde nichts sprechen? Rein zum Sichtschutz z.B. bis zu einer bestimmten höhe odere einfach einen Streifen als optisches Merkmal wenn das Licht mal nicht an ist?

Ich hab mir das wohl falschgedacht, ich habe gedacht die rauen Stellen würden hier weniger stark leuchten weil die spezielle Oberfläche kaputt ist. Wäre denn eine Lösung das mit einer schwarz-weißen Folie zu bekleben oder ähnliches?

Für Anregungen und Ideen bin ich gerne dankbar, wer in der Nähe wohnt hätte sicherlich auch die Möglichkeit sich das "LED-Rechenzentrum" einmal anzusehen.
turi
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 302
Registriert: Do, 13.11.08, 21:52
Wohnort: 04...
Kontaktdaten:

Sa, 31.10.09, 18:50

Also anrauhen würde ich da nichts. Das zerstört ja die Oberfläche. Außerdem strahlt nicht die Oberfläche das Licht aus, sondern es wird über kleine Partikel im Plexi umgeleitet. Wenn es verdeckte Stellen geben soll, hilft wirklich nur mit Folie bekleben.

Kannst Du mal Fotos oder Skizzen einstellen, um besser zu sehen, was Du machen möchtest?
Tim Thiele
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 731
Registriert: Do, 24.08.06, 22:44

Sa, 31.10.09, 19:03

Ja skizzen und Bilder werden natürlich folgen, heute Nacht sollte ich etwas mehr Zeit haben.
Tim Thiele
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 731
Registriert: Do, 24.08.06, 22:44

So, 01.11.09, 23:10

Rot: Beschriftungen
Blau: Anmerkungen - Leitung +/-, Maße, Material etc
Schwarz: Umrisse
Grau: Decke oder Wand

Nicht sehr schön, bin halt kein großer Zeichner :) Eher ein Bastler
Dateianhänge
NOC Eingang.JPG
Eingang zu einem gesonderten Bereich. Als Gimmick rot beleuchtet, leuchtet grün auf wenn der Zutritt gewährt wird (elektr. Schließzylinder öffnet)
NOC Eingang.JPG (52.81 KiB) 8201 mal betrachtet
Schilder-Decke.JPG
Schilder die von der Decke abhängen, jeweils zweiseitig, durch schwarze folie getrennt, mit Alurahmen, wird ca. 4cm dick, dazwischen sind genauso dicke Rohre in denen die Kabel liegen.
Schilder-Decke.JPG (30.75 KiB) 8201 mal betrachtet
turi
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 302
Registriert: Do, 13.11.08, 21:52
Wohnort: 04...
Kontaktdaten:

Mo, 02.11.09, 10:51

Also speziell die beiden Schilder soltest Du nicht mit EndLighten realisieren. Da ist ein normales Plexiglas GS mit entsprechender Gravur (am besten per Laser) einfach besser geeignet. Die Seitenteile der Tür kann man realisieren, in dem senkrecht links/rechts der Platte ein SMD-Streifen mit RGB-LEDs einbaust. Dann kannst Du die Farben flexibel einstellen. Empfehlen kann ich Dir da die Samsung RGBs, die einfach ein sehr homogenes Leuchtbild bieten, wie auch von vielen anderen Seiten gegenüber China-Importen bestätigt wird. Anbei mal zwei Bilder, wie das mit wenigen LEDs (6 Stück) bei 20cm Breite und nur von einer Seite beleuchtet aussieht.
IMG_22306.jpg
IMG_22307.jpg
Tim Thiele
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 731
Registriert: Do, 24.08.06, 22:44

Mo, 02.11.09, 13:53

Die Frage ist echt nur ob das bei dieser Breite noch homogen wirkt ... außerdem haben deine LEDs irgendwie diese typischen Hotspots, man sieht genau wo die LEDs sitzen, ich denke das Aluprofil müsste etwas größer sein ...
turi
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 302
Registriert: Do, 13.11.08, 21:52
Wohnort: 04...
Kontaktdaten:

Mo, 02.11.09, 16:28

Das Profil ist bei mir nur 10mm hoch und die LEDs sitzen max. 5mm vom Rand entfernt. Insofern ist das normal und man sollte ein höheres Profil nehmen. Allerdings wirst Du kaum andere LEDs mit ähnlich guter Helligkeit finden, die gar keine Spots haben. HighPower scheiden an der Stelle eigentlich komplett aus.

Auf der Seite vom Plexiglas-Shop ist dargelegt, wie man mit EndLighten umgehen muss und wie gut die Homogenität bei entsprechender Lichtmenge ist. Hier der Link, falls noch nicht gesehen: http://www.plexiglas-shop.com/pdfs/de/2 ... ten_de.pdf
Tim Thiele
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 731
Registriert: Do, 24.08.06, 22:44

Di, 03.11.09, 13:14

Wo gibt es die Samsung RGB-LEDs denn und was kosten diese? In welchem Abstand hast du Sie gesetzt?
turi
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 302
Registriert: Do, 13.11.08, 21:52
Wohnort: 04...
Kontaktdaten:

Di, 03.11.09, 13:26

Die LEDs sind bei mir ca. aller 2cm angeordnet, wobei auf meinen Stripes aufgrund der Struktur ein weißer und ein RGB-Kanal sind, also RGBs nur aller 4cm etwa (auf 25ch sind 2x 6 LEDs). Zur Bezugsquelle schicke ich Dir eine PN.
Antworten