3. Verbindungseinstellungen und Verbindungsversuch mit Board

Anleitungen für "hausgemachte" LED Projekte

Moderator: T.Hoffmann

Benutzeravatar
Pehu
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 469
Registriert: Mi, 01.11.06, 19:33
Kontaktdaten:

Sa, 06.01.07, 16:29

ACHTUNG: Dieses Board funktioniert nur zuverlässig mit echten seriellen Schnittstellen am PC. USB-Wandler funktionieren nicht. Auch PCI-Karten funktionieren nicht immer.

Nachdem unser Board mit dem PC sowie mit dem Netzteil verbunden ist, können wir mit dem Einstellen der Verbindungseinstellen sowie anschließendem Verbindungsversuch mit dem Board fortsetzen.

PonyProg2000

So jetzt brauchen wir Programm „PonyPro2000“. MIt diesem Programm können wir unsere Microcontrollern bespielen.
Ich verwende die PonyPro2000 v2.06f BETA Version. Diese könnte Ihr unter herunterladen:
http://www.lancos.com/ppwin95.html

Nach der Installation könnt Ihr die Software über Start, Programme, PonyProg, PonyProg2000 starten.

[Hinweis: Sollten andere Programme installiert sein, welche die Serielle Schnittstelle benutzen, kann es zu Problemen kommen. Kann beispielsweise kein Com-Port ausgewählt werden kann es sein, dass ein anderes Programm auf diese zugreift. Durch Schließen des betreffenden Programms kann dieser Fehler behoben werden]

Folgendes Fenster sollte beim Start kommen:
1014_pony1_1.jpg
Mit „OK“ Bestätigen.

Danach sollte diese Meldung kommen:
1014_pony2_1.jpg
1014_pony2_1.jpg (8.74 KiB) 17348 mal betrachtet
Auch mit „OK“ Bestätigen.

Jetzt solltet ihr das Hauptprogramm vor euch haben und könnt über die zwei Felder rechtsoben den richtigen Typ auswählen:
1014_pony7_1.jpg
Zuerst im linken Feld „AVR Micro“ und im rechten dann „ATMega8“ (wenn ihr einen anderen Microcontroller-Typ habt, müsst ihr natürlich euren auswählen).

Jetzt kommen wir zu der Kalibrierung.
Geht auf „Setup“ und „Calibrition“:
1014_pony4_1.jpg
1014_pony4_1.jpg (11.59 KiB) 17353 mal betrachtet
Es kommt nun eine Meldung die so aussieht:
1014_pony5_1.jpg
Nun müsst ihr alle Programme die im Hintergrund laufen beenden! Erst dann auf „Yes“ klicken, ein paar Sek. Warten. Bis eine Meldung mit „OK“ kommt, dann auf „OK“ klicken.

Anschließend müssen noch Einstellungen vorgenommen werden, dazu gehen wir auf „Setup“ und „Interface Setup…“. Es kommt ein Fenster das so aussieht:
1014_pony6_1.jpg
1014_pony6_1.jpg (17.69 KiB) 17330 mal betrachtet
Hier wählen wir „Serial“ aus, im Dropdownmenü „SI Prog I/O“, weiter unten wählt Ihr euren Com-Port an dem das Board hängt aus. Bei mir ist es „Com1“ kann bei jedem Rechner anders sein!
Die Kästchen unter „Select Polarity of the control lines“ lassen wir alle leer.
Danach können wir auf den Button „Probe“ klicken. Jetzt sollte „Test OK“ kommen, wenn nicht kann folgendes die Ursache sein:

-Falscher Com-Port (einfach alle durchprobieren)
-Board ist nicht mit dem PC verbunden
-Das Board erhält keine Stromversorgung vom Netzteil (auf dem Board muss eine Led leuchten)
-Serielles Kabel defekt
-irgendwelche Bauteile auf dem Board falsch gelötet, kalte Lötstellen…

Wenn "Test OK" kommt, funktioniert die Verbindung zum Board.
Nun können wir versuchen, eine Verbindung mit dem Microcontroller herzustellen.
Wir klicken auf Button untenlinks:
1014_pony8_1.jpg
Warten ein paar Sekunden. Dann sollte folgende Meldung mit "Read successful" kommen.
1014_pony9_1.jpg
Wenn diese Meldung kommt, heißt es das die Verbindung zum Board/Microcontroller funktioniert. :o
Zuletzt geändert von Pehu am Sa, 06.01.07, 18:40, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Doc_McCoy
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1962
Registriert: Sa, 03.06.06, 15:49
Wohnort: Neualbenreuth
Kontaktdaten:

Sa, 06.01.07, 17:19

Dieses Programm hatte ich schon mal in den Händen, hatte aber weder ein AVR board, noch chip.

Aber jetzt zur eigentlichen Frage, wie programmiere ich dann so ein PIC, Atmega8?
Soll ich hexadezimalen Code lernen um da was unten in den Text reinzu schreiben.

Oder ist Ponyprog so aufgebaut mit einfachen buntklick Funktionen, oder muss ich da eine extra Programmiersprache beherschenß :? :?
Benutzeravatar
Doc_McCoy
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1962
Registriert: Sa, 03.06.06, 15:49
Wohnort: Neualbenreuth
Kontaktdaten:

Sa, 06.01.07, 18:29

OK, Danke!
Kann man eigentlich mit der Bascom Demo etwas anfangen oder sollte man gleich lieber zur Vollversion greifen?
Oder hat die Demo eine Zeitbegrenzung?
Benutzeravatar
Pehu
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 469
Registriert: Mi, 01.11.06, 19:33
Kontaktdaten:

Sa, 06.01.07, 18:41

@Doc Die Demoversion hat nur eine Beschränkung auf 4 KB Code. Für den Anfang reicht es locker. Ansonsten überhaupt keine Einschränkungen. Wie eine Vollversion.
Benutzeravatar
Doc_McCoy
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1962
Registriert: Sa, 03.06.06, 15:49
Wohnort: Neualbenreuth
Kontaktdaten:

Sa, 06.01.07, 18:53

Pehu hat geschrieben:@Doc Die Demoversion hat nur eine Beschränkung auf 4 KB Code. Für den Anfang reicht es locker. Ansonsten überhaupt keine Einschränkungen. Wie eine Vollversion.
1A für mich!Bin ja noch ziemlich der Laie in diesem Gebiet. Und längere Codes kämen für mich wahrscheinlich eh nicht in Frage. 4KB Code ist eingentlich schon eine Menge.
Benutzeravatar
Pehu
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 469
Registriert: Mi, 01.11.06, 19:33
Kontaktdaten:

Sa, 06.01.07, 19:00

1A für mich!Bin ja noch ziemlich der Laie in diesem Gebiet. Und längere Codes kämen für mich wahrscheinlich eh nicht in Frage. 4KB Code ist eingentlich schon eine Menge.
Na, das würde nicht sagen. :wink: So hab ich auch angefangen. Jetzt schreie ich nach mehr. :o

Mein jetziger Mini-3D-Cube mit der jetzigen Animation hat eine Code-Größe von ~ 2 KB.

viewtopic.php?t=1561

Wenn das Mini-Teil endlich mal mit allen Leds angesteuert werden kann, sollen noch mehr Effekte/Animationen in den Speicher finden. Da werden die 4 KB knapp. :(
Benutzeravatar
Neo
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2631
Registriert: Fr, 25.02.05, 23:22
Wohnort: hessen-wisbaden
Kontaktdaten:

Sa, 06.01.07, 19:13

hey vielen dank das wird mir sehr helfen :wink:
seufer_wolle
User
User
Beiträge: 34
Registriert: Fr, 15.12.06, 18:04
Kontaktdaten:

Di, 09.01.07, 18:14

Pehu hat geschrieben:
1A für mich!Bin ja noch ziemlich der Laie in diesem Gebiet. Und längere Codes kämen für mich wahrscheinlich eh nicht in Frage. 4KB Code ist eingentlich schon eine Menge.
Na, das würde nicht sagen. :wink: So hab ich auch angefangen. Jetzt schreie ich nach mehr. :o
4KB in C Code oder 4KB fertige hex Datei ?

Denn mit Assembler auf 4KB zu kommen ist schon harte Arbeit.. Braucht C denn soviel mehr ?
Benutzeravatar
Pehu
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 469
Registriert: Mi, 01.11.06, 19:33
Kontaktdaten:

Di, 09.01.07, 19:32

@seufer_wolle Die 4 KB beziehen sich auf die kompilierte Datei. Die Begrenzung gilt für das Bascom mit der Basic-Sprache.
Elektrofreak
Super-User
Super-User
Beiträge: 73
Registriert: Mo, 25.09.06, 15:27
Kontaktdaten:

So, 28.01.07, 18:28

Was soll ich als Mikrocontroller eintragen, wenn ich nen ATMega 32 habe?

bei mir funzt es nicht, wenn ich ATMega 16, 64 oder auch ATMega 323 eingebe :-(

evtl ist es auch das Board :-(


Edit: Komischer weise klappt das Proben jetzt (auf "AVR Auto") aber wenn ich das auslesen will, sagt der: "Device missing or unknown device"

Edit2: Ich Hornochse, ich habe den RS 232 Stecker bei ISP rein gesteckt OMG! Aber jetzt klappt das Probe wieder nicht :-(
Benutzeravatar
Pehu
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 469
Registriert: Mi, 01.11.06, 19:33
Kontaktdaten:

So, 28.01.07, 20:19

Wenn du ein Atmega32 hast, muss du natürlich Atmega32 auswählen.
Hm, also bei meinem PonyProg2000 kann ich kein "AVR Auto" finden.

Wenn die Probe funktioniert, heißt es das die Verbindung zum Board funktioniert.
Hast du es schon mit einem anderen Atmega32 versucht und wichtig ist, dass man den µC richtig rum in den Socket reinsteckt.
Benutzeravatar
alexStyles
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2333
Registriert: So, 20.08.06, 16:51
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Mo, 29.01.07, 03:15

Soweit Ich es beurteilen kann haben "wir" :P
Bzw. Elektrofreak nun alles hinbekommen 8)
Also keinen Grund zur Sorge mehr
Meister Pehu :mrgreen:

MfG Alex

PS: Puh wieder durch die lammmmme Leitung gequält bis hierhin ! :lol:
cyberius
User
User
Beiträge: 19
Registriert: Mo, 24.07.06, 13:52

Mi, 16.05.07, 17:29

Eine Frage!

Wenn mein PC keine serielle Schnittstelle hat, funktionieren diese USB-Serielle Schnittstelle Adapter, die man zahlreich in eBay findet? (Auch die superbilligen?)

Oder kann ich dafür meinen zweiten VGA-Anschluss verwenden? Ich weiss, dass ich Grafik aber vonner Größe passts ja eigentlich^^
Zuletzt geändert von cyberius am Mi, 16.05.07, 17:34, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Fightclub
Post-Hero
Post-Hero
Beiträge: 5114
Registriert: Mi, 01.03.06, 18:40

Mi, 16.05.07, 17:30

soweit ich weiss NICHT

kannst du nicht noch irgendwo einen alten pc auskramen? ;) ich progge immer mit nem uralten 233mhz PII Notebook *g*
cyberius
User
User
Beiträge: 19
Registriert: Mo, 24.07.06, 13:52

Mi, 16.05.07, 17:34

Doch klar, aber nur, wenn das nicht anders geht... :cry:
(und mein alter Lappy hat nen P1 133 MhZ xD )
cyberius
User
User
Beiträge: 19
Registriert: Mo, 24.07.06, 13:52

Mi, 16.05.07, 18:49

Ich meine zum Beispiel so etwas :

http://cgi.ebay.de/USB-zu-seriell-Adapt ... dZViewItem

Wäre schon viel angenehmer... :)
KB
Super-User
Super-User
Beiträge: 92
Registriert: Fr, 15.09.06, 21:37
Kontaktdaten:

Mi, 16.05.07, 19:08

Das Problem bei solchen USB-RS232 Wandler ist wenn man einen normalen Programmieradapter(Bit Wackler) nutzt das durch das USB Protokoll das Programmieren sehr lange dauert. Alternative ist ein avr910 nachbau. Hier wird nur einmal ein einfacher Programmer benötigt.
DaCHRlS
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 293
Registriert: Mo, 07.05.07, 10:44
Wohnort: Herne / NRW
Kontaktdaten:

Mi, 16.05.07, 19:10

Hmmm...unterstützt das Tool keine parallelen Adapter?

Ich benutze immer noch den Nachbau eines STK200/STK300 ISP-Dongle und hatte mit diesem parallelen nie Probleme...
DaCHRlS
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 293
Registriert: Mo, 07.05.07, 10:44
Wohnort: Herne / NRW
Kontaktdaten:

Mi, 16.05.07, 19:12

Zumindest steht doch oben im I/O Fenster die Auswahl auf nen parallelen ISP-Dongle...den gibt es fertig aufgebaut im Übrigen für 13 Euronen hier...die USB-Variante gibt es hier, kostet jedoch 43 Euro und ist hautpsächlich für die BASCOM AVR gedacht...

Wobei die Abbildung nicht stimmt...silbernes Parallelport-Metallgehäuse und dunkelblaues Kabel...qualitativ aber wirklich ganz weit vorne...hatte noch nie Probleme mit dem Kontakt...selbst ohne Kondensatoren und voller Quarzgeschwindigkeit nicht, da hat mein alter ISP-Dongle zwischendrin immer bei versagt!

Pony ist im Übrigen offiziell von dem parallelen unterstützt habe ich gerade gelesen...

Falls ihn lieber jemand selber bauen möchte, hier ist die Bauanleitung ... viel Spaß :D


Bild
cyberius
User
User
Beiträge: 19
Registriert: Mo, 24.07.06, 13:52

Mi, 16.05.07, 19:37

Danke für eure Infos... USB wäre am besten, da mein "Haupt" Laptop leider nur USB hat.

Du sagtest
Das Problem bei solchen USB-RS232 Wandler ist wenn man einen normalen Programmieradapter(Bit Wackler) nutzt das durch das USB Protokoll das Programmieren sehr lange dauert.
Was bedeutet lange? Ich würde dann halt etwas länger warten wäre nicht so das Problem für den Anfang... Es würde aber funktionieren?
44€ sind ja ziemlich viel...


Vielleicht noch eine zweite Frage: Gibt es das so ein Programm wie PonyProg auch für Linux?
DaCHRlS
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 293
Registriert: Mo, 07.05.07, 10:44
Wohnort: Herne / NRW
Kontaktdaten:

Mi, 16.05.07, 19:41

Klar gibt es das...PonyProg selber... ;-)

Guckst Du, da gibt es die Sourcen als tar.gz:
PonyProg
katze_sonne
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 755
Registriert: Mi, 17.09.08, 18:52

Di, 25.08.09, 12:10

ACHTUNG: Ich hatte gerade das Problem, dass ich keine COM-Ports anwählen konnte (Kabel habe ich inzwischen bei nem Bekannten aufgetrieben :D ). Alle grau. ABER das Mainboard hat 100%ig eine Serielle Schnittstelle... :(
LÖSUNG: Wer das HotSync-Programm von Palm benutzt sollte dieses erst beenden bevor er PonyProg startet... (zumindest wenn man es auch über die serielle Schnittstelle benutzt... wie es mit nur USB ist weiß ich nicht). Dann wird der Port wieder freigegeben und es GEHT!

Wäre evt. auch ein Hinweis, den man in das Tutorial mit einbinden könnte, z.B.: "Vorher sollte man alle Programme, die auf die Serielle Schnittstelle zugreifen beenden."

Gruß,
katze_sonne

@ den Threadersteller: Tolle Tut, vielen Dank!!!
Benutzeravatar
Fightclub
Post-Hero
Post-Hero
Beiträge: 5114
Registriert: Mi, 01.03.06, 18:40

Fr, 28.08.09, 14:34

@katze_sonne: Danke für den Hinweis, habs grade hinzugefügt
Benutzeravatar
S51+LED=<3[xD]
User
User
Beiträge: 48
Registriert: Di, 06.01.09, 19:11
Wohnort: Im schönen Vogtland

So, 14.02.10, 10:25

Ich hab bei mir ein Problem.
Ich kann die oben angegebenen Einstellungen nicht vornehmen. Also bei mir kann ich den COM2 Port nicht auswählen.
Ich habe Bilder angehängt, wie es bei mir ausschaut.
Wer auch nur ne Vermutung hat, warum es nicht klappt - bitte schreibt es, ich wäre für jeden Hinweis dankbar ; )

Habe glaub ich auch kein HotSync Programm.

PS.: wenn die frage hier nich hingehört, dann bitte verschieben. Aber ich dachte halt, hier hat man gleich den richtigen Bezug.
Dateianhänge
Einstellungen 1.jpg
PonyProg.jpg
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

So, 14.02.10, 11:41

Hmm, dann will ich mal ne Vermutung äußern:
COM2 ist bei dir ein über PCI erweiterter COM-Port.
Wähle mal den Kommunikationsanschluss COM1 aus. Wenn du dein Board an dem "echten" seriellen Anschluss dran hast, wird das höchstwahrscheinlich der COM1 sein und nicht der COM2.
Antworten