Moodlight

Anleitungen für "hausgemachte" LED Projekte

Moderator: T.Hoffmann

root
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 459
Registriert: Di, 28.03.06, 21:32

Mo, 22.05.06, 18:39

Ich war seit jeher von diesen farbwechselnden Moodlights fasziniert gewesen. Als dann letztes Jahr mein Zimmer renoviert wurde hab ich mir gedacht bauste dir so was doch selber.
Ich wollte das ganze über DMX Steuern. Ein Datenbussystem welches in der Lichttechnik sehr verbreitet ist.
Dazu hatte ich direkt passend dazu einen DMX Empfänger, welcher mir die DMX Signal in entsprechende PWM Tastverhältnisse wandelt (http://www.hoelscher-hi.de/hendrik/).

Nun kam das Problem, wie erreiche ich eine möglichst gleichmäßige Ausleuchtung der Fläche?
Mein erster Gedanke: Superflux und dann so eine Art Rückprojektion auf eine Diffusionsfolie.

RGB Superflux bestellt, einen Rahmen aus Holz gebaut, LED's aller verlötet und getestet. Doch das Ergebnis war allerdings alles andere als zufriedenstellend. Ich hatte geplant eine Din A4 große Fläche mit den Superflux auszuleuchten in einem Abstand von etwa 6cm, aber die Ausleuchtung war nicht schön gleichmäßig geworden. Bei einem Abstand von etwas über 10cm sah das ganze schon wieder besser aus, allerdings wäre mir die Konstruktion dann einfach zu tief geworden. Also hab ich diese Idee erst mal wieder verworfen.
Einige Zeit später hatte ich dann gesehen, wie es beim Original gemacht wird, die LED's werden seitlich montiert.
Ich mir dann ein paar Muster Plexiglas bestellt und erste Tests durchgeführt. Diese waren bereits sehr erfolgsversprechend.
Wie der Zufall es wollte gab es bei eBay genau das was ich suchte. Chromrahmen mit Plexiglaseinlass. Genau das richtige für mich. Und bei einem Preis von etwa 6€ pro Panel konnte man keinen Fehler machen, also direkt mal vier geordert.
Der Platz für LED’s am Rand war sehr beschränkt. Die „Schiene“ in welche die LED’s geschoben werden können ist etwa 0,8cm hoch und knapp einen cm tief. Also blieb mir nur die Wahl zwischen SMD und 3mm LED’s. Meine Wahl fiel zugunsten der 3mm LED’s aus. Das diese einfach verbreiteter sind und heller.
200 3mm LED’s bestellt, jeweils 50 grüne, rote, blaue und weiße. Dann ging’s ans löten. Da ich immer wieder mal Klausuren schreiben musste hat sich das ganze relativ in die Länge gezogen, aber Zeit war bei mir nicht so der Faktor das ganze ist ja nur ein Hobby.
Irgendwann war ich dann mal soweit, dass die Elektronik gemacht werden musste. Platine geätzt nur wie soll ich jetzt die 16 PWM Kanäle zu den Panels bekommen.
Dann hab ich einen alten Hub im Schrank gefunden. Genau das was ich brauchte. RJ45 Kabel sind geschirmt haben genug Adern und sind gut zu beschaffen.
Also erst mal die alte Platine rausgeschmissen. Da ich die RJ45 Buchsen noch brauchte hab ich die Platine etwas zurecht gesägt, DMX Platine rein, alles verlötet, DMX Buchsen noch eingebaut und fertig war mein DMX2PWM Hub.


Nun noch ein paar technische Infos:
4 Panel
pro Panel 12 blaue, 12 grüne, 12 rote und 12 weiße LEDs
jeweils 6 LEDs in Reihe
Versorgungsspannung 24V
LED's über Vorwiderstand angeschlossen
8Bit PWM (256 Helligkeitsstufen)
Ansteuerung über DMX512
jedes Panel kann unabhängig von den andern gesteuert werden


Nun mal ein paar Bilder.

Mein erster Versuch mit Superflux. Montiert auf einer Holzplatte:
455_P1010152_1.jpg

Das ganze im Holzrahmen:
455_P1010158_1.jpg

Grüne LED's im Betrieb (in Wirklichkeit sind die "Farbgrenzen" nicht so harscharf)
455_P1010159_1.jpg



Der Rahmen meines Panels
455_P1010168_1.jpg

Die Plexiglasscheibe von der Seite. Dort werden die LED's eingelassen
455_P1010178_1.jpg

Die Plexiglasscheibe, wie man sieht ist diese "angebohrt"
455_P1010180_1.jpg

Die LED's auf Lochraster. Ein Streifen ist 10cm lang
455_P1010140_1.jpg

Immer drei Streifen werden pro Seite in ein Panel geschoben
455_P1010143_1.jpg
455_P1010143_1.jpg (6.85 KiB) 21234 mal betrachtet

Das fertige Panel
455_P1010183_1.jpg
mal ein bissl Farbe, die Farben weichen doch etwas von den realen Farben ab, aber ich glaub im wesentlichen sind die recht aussagekräftig. Das ist jetzt nur die Plexiglasscheibe. Ich habe noch eine spiegelnde Rückfläche welche man auch noch einschieben kann.

rot
455_P1010200_1.jpg
blau
455_P1010198_1.jpg
grün
455_P1010201_1.jpg
weiß
455_P1010202_1.jpg
pink
455_P1010186_1.jpg
orange
455_P1010190_1.jpg


Der DMX2PWM Hub
455_P1010146_1.jpg
455_P1010147_1.jpg

Sein Innenleben (in den Schrupfschläuchen befinden sich die Latches und die Treiber (ULN2803). Darunter befindet sich die DMX Platine von Hendrik Hölscher)
455_P1010148_1.jpg

Sobald alle vier Einheiten fertig sind und hängen (was allerdings noch ein paar Wochen dauern könnte) gibt es nochmal ein paar Bildchen.
Mr_T
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 262
Registriert: So, 05.02.06, 02:37

Mo, 22.05.06, 19:04

WOW. Sieht ja genial aus. Wo haste die angebohrte Plexiglasscheibe her?
Benutzeravatar
Inceida
User
User
Beiträge: 48
Registriert: Do, 18.05.06, 16:03

Mo, 22.05.06, 20:12

Das sieht sehr gut aus...
hast dich ja richtig gesteigert, beim ersten Versuch naja, aber der 2. sieht echt klasse aus...
Respect :wink:

MfG
Andy
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1284
Registriert: Mi, 17.05.06, 13:03

Mo, 22.05.06, 20:13

supi...auch von mir ein Dickes Lob.
Aber, was mich interressieren würde, wie genau haste denn die Platinen angeschlossen...und wie Programmierst du diese...bzw wie Beeinflusst du diese?....
Schaltbild würde mir da doch sehr Helfen.
monte310389
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 433
Registriert: Mo, 15.05.06, 15:53
Kontaktdaten:

Mo, 22.05.06, 20:43

Erstmal ein dickes lob

Die Platienen werden per DMX über den PC gesteuret oder mit hilfe eines speziellen DMX Pult.

mehr kann ich auch net sagen bin grade dabei mir sowas auch selber zu entwickeln ;) (mit hilfe von Root)
Andy
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1284
Registriert: Mi, 17.05.06, 13:03

Mo, 22.05.06, 21:14

Würde mich auch Brennend Interressieren...soeine Licht...dmx steuerung.
Dann Programmiert man das DMX Modul mit den PC und das Modul speichert diese dann...dann könnte man danach den PC Abklemmen und das Modul Arbeitet dann in der vorgegebenen Reihenfolge alle Adressen des Rom´s ab....oder wie geht dem?
Benutzeravatar
P.Sparenborg
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1276
Registriert: Di, 28.12.04, 19:32

Di, 23.05.06, 08:42

Für diesen außerordentlich gelungenen Beitrag erhalten sie 50 Credits und ein Dankeschön per Post. Bitte senden sie mir ein PM mit Ihrer Kundennummer oder Ihrer Lieferadresse.
root
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 459
Registriert: Di, 28.03.06, 21:32

Di, 23.05.06, 11:00

Als erstes mal vielen Dank für das sehr positive Feedback. Da fühlt man sich doch direkt in seiner Arbeit/Hobby bestätigt :wink:
Mr_T hat geschrieben:Wo haste die angebohrte Plexiglasscheibe her?
Hab ich mal bei eBay gesehen gehabt, waren wohl irgendwelche Restposten.

Inceida hat geschrieben:hast dich ja richtig gesteigert, beim ersten Versuch naja, aber der 2. sieht echt klasse aus...
Der erste Versuch war ja auch erstmal nur dazu gedacht die beste Methode herauszufinden. Ich hatte das ganze auch noch mit einer Watte ausgestattet gehabt, dann sah das Ergebnis auch schon wesentlich besser aus, aber immernoch nicht optimal.
Wenn ich jetzt mal so überlegte, das ganze Projekt hat doch einiges an Kosten verschulgen. Kosten für die LED's, unterschiedliches Plexiglas zum testen, etliche Versandtkosten usw.. Aber ich glaub das war es wert :wink:

Andy hat geschrieben:Aber, was mich interressieren würde, wie genau haste denn die Platinen angeschlossen...und wie Programmierst du diese...bzw wie Beeinflusst du diese?....
Ich habe oben einen Link gepostet zu Hendriks Seite daher hab ich meine Hardware. Kam mir ganz gelegen, so konnte ich es mir sparen die Software dafür zu schreiben.

Ich versuch es dir mal ein bissl zu erläutern.
Also bei DMX512 hast du wie der Name schon sagt 512 Kanäle zu Verfügung. Mein DMX2PWM benötigt 16 Kanäle. Damit hab ich die Möglichkeit 16 unabhänige PWM Signale zu erzeugen.
Das ganze läuft wie folgt ab:
Ein DMX Lichtpult oder ein DMX Interface sendet Daten (Wenn du genauere Info's brauchst wie der Datenbus aufgebaut ist (http://www.soundlight.de/techtips/dmx512/dmx512.htm), diese Werten vom der MCU empfangen (über das URART) die empfangenden Daten werden dementsprechend ausgewertet, also es werden theortisch alle 512Kanäle übertragen, aber ich brauch ja nur z.B. die ersten 16 (Startadresse meines Gerätes ist 1). Jeder der 512 Kanäle hat eine Ausflösung von 8Bit, also 256 Stufen. Wenn jetzt z.B. Kanal 1 den Wert 127 hat, so entspricht das etwa einem Tastverhältnis von 1:1 des PWM Singales.
Es wird also je nachdem welcher Wert auf dem Kanal anliegt (zwischen 0 und 255) ein entsprechendes PWM Tastverhältnis erstellt. Darüber lassen sind dann die LED's dimmen.

Ich steuer das ganze über ein PC Interface (MiniDMX(http://www.dzionsko.de)) mit einer Software, im moment mit DMXControl (http://www.dmxcontrol.de).

Andy hat geschrieben:Dann Programmiert man das DMX Modul mit den PC und das Modul speichert diese dann...dann könnte man danach den PC Abklemmen und das Modul Arbeitet dann in der vorgegebenen Reihenfolge alle Adressen des Rom´s ab....oder wie geht dem?
Also es gibt PC Interfaces welche einen Speicher haben in denen du Szenen ablegen kannst und die dann quasi Standalone ablaufen. Meins kann dies nicht. Ich brauch also immer einen Datenstrom vom PC. Am PC erstellt man sich dann diverse Szenen usw. und kann diese dann abrufen.
Alternative du nimmst ein Lichtpult (so ähnlich wie ein Mischpult) damit kannste dann auch Szenen speichern.
Wenn ich vielleicht mal Zeit habe, versuch ich einen DMX Sender zu bauen, um das ganze vom PC unabhänig zu machen. Allerdings macht dies im Prinzip nur solange Sinn, wie nur ein Gerät angeschlossen ist, sobald noch Nebelmaschine oder so dazu kommt ist ein PC doch praktischer.
Der Vorteil von DMX ist meiner Meinung nach dass es fast beliebig erweiterbar ist. Ich kann also auch ne Nebelmaschine dran anschließen, ganz normale Lampen mit dimmen, Kaffemaschine schalten, usw. (immer einen entsprechenden Empfänger vorrausgesetzt). und du brauchst keine Rückleitung. Das Signal wird einfach durchgeschleift.


Ich hoffe ich konnte ein paar eurer Fragen beantworten  :wink:
Andy
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1284
Registriert: Mi, 17.05.06, 13:03

Di, 23.05.06, 11:46

Jou
Ich Danke dir...hat mir sehr Geholfen.
Wenn ich mal wieder so richtig viel Kohle über habe, werde ich mich wohl auch mal mit DMX beschäftigen....da hat man ja Unendliche Möglichkeiten...werde dann wohl meine ganze Bude mit DMX ausrüsten... lol
Schon alleine , wenn ich an meinen Flur oder die Stube Denke....und jetzt noch das Badezimmer....  :twisted:
hehehe...
root
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 459
Registriert: Di, 28.03.06, 21:32

Di, 23.05.06, 12:16

Andy hat geschrieben:Jou
Ich Danke dir...hat mir sehr Geholfen.
Wenn ich mal wieder so richtig viel Kohle über habe, werde ich mich wohl auch mal mit DMX beschäftigen....da hat man ja Unendliche Möglichkeiten...werde dann wohl meine ganze Bude mit DMX ausrüsten... lol
Schon alleine , wenn ich an meinen Flur oder die Stube Denke....und jetzt noch das Badezimmer.... :twisted:
hehehe...
Eigentlich hatte ich auch erst überlegt das ganze nur mit Potis auszustatten um so unabhängig vom zu PC sein, allerdings hättest du so einfach nicht das volle Potenzial ausschöpfern können. Auch ne Faderschaltung wäre nicht so ganz das gelbe vom Ei gewesen. So hab ich jetzt die Möglichkeit, "Strobo" Effekte zu kreieren, schnelle, langsame, harte Farbwechsel usw. die Grenze der Gestaltungsmöglichkeiten stellt jetzt im Prinzip nur noch meine Phantasie dar :wink:
Und 8Bit Auflösung reichen dicke. Das Problem ist eher da nicht lineare Verhalten der LED's aber dafür hat Hendrik mittlerweile ne verbesserte Firmware geschrieben um dieses Problem zu beheben und es ist auch besser geworden.
Aber ab einem gewissen Wert (>127) nimmt man die Helligkeitsunterschiede kaum noch wahr. Man merkt zwar wenn man sich die einzeln anguckt den unterschied, aber beim Faden fällt die Änderung der Helligkeit so gut wie gar nicht auf.

Aber du hast schon recht, die kosten sind etwas höher als wenn man es einfach nur mit Schaltern ausstattet. Aber für die Beleuchtung so wie du sie verwendet mit einfarbigen LED's sollte dies doch durchaus ausreichen nur zwei Zustände zu haben :wink:
Andy
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1284
Registriert: Mi, 17.05.06, 13:03

Do, 25.05.06, 23:04

Nun ja..
Ich habe noch sooooviele Ideen in meinem Kopf, die ich Irgendwann einmal verwirklichen möchte...aber da der begrenzende Faktor bei mir immernoch die Taler sind, werde ich wohl noch recht lange auf die Verwirklichung warten müssen...
Und dann werde ich mich wohl für die DMX Steuerung Entscheiden.
Wer weiß, vielleicht werde ich dann ja auch meine Kaffeemaschine dadrüber laufen lassen.... sogar mit automatischer Wasserzufuhr und Abschaltung des Wassers, wenn der Füllstand erreicht ist...lol

Dann fehlt mir nurnoch die automatische Kaffeefilterwechseleinrichtung und Kaffeepulvermengenregelung ...oder so....
:wink:
monte310389
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 433
Registriert: Mo, 15.05.06, 15:53
Kontaktdaten:

Fr, 26.05.06, 00:38

also ich bin grade dabei am plane mit dmx mit mir eine beleuchtung mit 6 kannen (par 16) machen..
bin zurseit bei einen preis von ca 200 € aber baue sehr viel selber (MCU progarmieren) usw....
root
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 459
Registriert: Di, 28.03.06, 21:32

Sa, 10.06.06, 10:25

So, ich hab meine vier Panels jetzt soweit fertig. Heute abend werd ich sie wahrscheinlich auf'm Geburtstag der "Öffentlichkeit" presentieren.
Meiner Schwester und Eltern habe ich es gestern abend in einem Testlauf schon demonstriert und sie waren hell auf begeistert.
Auch die Sache mit DMX ist klasse. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind nahezu endlos. Angefangen vom einfachen Fading und Lauflichtern bis zun zu "wilden Farbenjagen" :wink:

Ich werd die Tage mal versuchen ein Video zu erstellen und dann mal hier hochzuladen :wink:
root
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 459
Registriert: Di, 28.03.06, 21:32

Di, 13.06.06, 13:52

Ich denke mal Bilder sagen mehr als tausend Worte, deshalb hab ich mal ein paar Videos hochgeladen.

Das flimmern welches teilweise zu sehen ist, sieht das menschliche Auge nicht nur die Cam macht da etwas Probleme. Kommt halt vom Dimmen mittels PWM.

Entweder auf http://www.putfile.com/moodlight gucken oder hier die direkt Links zu den Videos:

Video 1
Video 2
Video 3
Video 4
Benutzeravatar
Fightclub
Post-Hero
Post-Hero
Beiträge: 5114
Registriert: Mi, 01.03.06, 18:40

Di, 13.06.06, 17:36

hi root, dazu gibts nur zwei wörter zu sagen "einfach geil!"

Musst du dafür eigentlich jeden Farbzustand und Helligkeit am PC vorher einstellen?
Wie ist das ganze mit dem PC verbunden?
Sind die "Rahmen" oder wie auch immer man das nennen möchte durchsichtig? Wie werden die dann angestrahlt?

Fragen über Fragen, aber das ergebnis ist faszinierend.
Benutzeravatar
lithi
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1406
Registriert: So, 26.03.06, 16:49
Wohnort: Fuldabrück
Kontaktdaten:

Di, 13.06.06, 17:59

ich muss mich fightclub anschliesen! sieht echt geil aus!
Andy
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1284
Registriert: Mi, 17.05.06, 13:03

Di, 13.06.06, 18:02

Na,
das nenne ich ja mal ne gelungene Aktion.
Suuupi gefällt mir richtig.
Mein Respect ist dir Sicher.
root
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 459
Registriert: Di, 28.03.06, 21:32

Di, 13.06.06, 19:03

Musst du dafür eigentlich jeden Farbzustand und Helligkeit am PC vorher einstellen?
Jein. Also das was ich euch hier gezeigt habe sind von mir "programmierte" Szenen, also das ganze wird vorher alles am PC gespeichert, also welche Helligkeit welche Farben haben soll usw.. Über die Software stellt man dann noch ein ob ein weicher (fading) oder harter Farbübergang statt finden soll, bzw. wie lange der Wechsel von der einen zur nächsten Farbe dauern soll. Die fertigen Szenen lässt man dann einfach ablaufen. Ist quasi nichts anderes wie ein Video du nimmst es auf und kannst es bei bedarf abspielen.
Natürlich könnte man das ganze auch live machen nur bedien mal 16 Kanäle gleichzeitig :wink:

Wie ist das ganze mit dem PC verbunden?
Die Software gerneriert einen Datenstrom. Dieser Datenstrom geht über den Com Port an einen DMX Sender. Dieser arbeitet die Singale vom PC entsprechend dem DMX Standard auf und gibt diese dann aus.
Sind die "Rahmen" oder wie auch immer man das nennen möchte durchsichtig?
Ja sind sie. Bei Bedarf kann ich eine spiegelnde Rückfläche einsetzten, dann kannste halt nicht mehr durch gucken. Aber da am WE das ganze im Garten hin sah der Effekt so besser aus, weil man im Hintergrund dann noch doe Pflanzen sehen konnte.

Wie werden die dann angestrahlt?
Im Rahmen ist gerade Platz für eine Leiste mit 3mm LED's. Jeweils oben/unten sitzt eine solche Leiste im Rahmen. Eine Leiste ist mit insgesamt 24 LED's bestückt also pro Panel 48 LED's. Wobei weniger LED's würden es sicherlich auch tun.


Wenn jemand noch interesse an Videos/Bildern haben sollte meldet euch.
Auch wenn ihr mal gerne irgendwas bestimmtes sehen wollt, z.B. eine Lauflicht oder so, einfach mal schreiben und ich werde versuchen es umzusetzten :wink:


Ansonsten nochmal vielen Dank für das sehr positive Feedback 8)
Benutzeravatar
Fightclub
Post-Hero
Post-Hero
Beiträge: 5114
Registriert: Mi, 01.03.06, 18:40

Di, 13.06.06, 20:31

klingt genial, nur wie aufwendig ist sowas? Und weißt du schon in etwas wieviel du bezahlt hast?
root
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 459
Registriert: Di, 28.03.06, 21:32

Di, 13.06.06, 20:46

klingt genial, nur wie aufwendig ist sowas?
Es geht so aufwendig ist es nicht. Gibt im Internet genug "freie" Schaltungen damit ist es nicht so wirklich schwer. Klar, man sollte sowas vielleicht nicht als Einstigesprojekt nehmen aber ansonsten. Das praktische ist halt, dass es ein Standard ist, damit kannste auch andere Geräte z.B. Scanner, Movingheads usw. steuern. Aber sicherlich man darf den Arbeitsaufwand nicht vergessen ist schon einiges an Arbeit.

Und weißt du schon in etwas wieviel du bezahlt hast?
Ist ganz schwer zu sagen. So ganz grobe Rechnung:

Led's etwa 50 Euro
DMX Empfänger etwa 15 Euro
DMX Sender etwa 15 Euro
Panels etwa 30 Euro
Kabel etwa 15 Euro
diverse Kleinteile 20 Euro

damit biste etwa bei 150 Euro. Aber wie gesagt sind nur so grobe Schätzungen. Ich habe sicherlich mehr bezahlt wegen diverser Tests usw.
Aber ich denke wenn ich keine "Entwicklungskosten" gehabt hätte wäre ich so auf kosten von etwa 150 Euro gekommen, wahrscheinlich eher weniger.
Aber man muss auch sehen, ich habe z.B. selber geätzt dafür muss man sich erstmal ein paar Sachen kaufen also hat man hohe Anschaffungskosten sollte man sowas nur einmalig machen.
Benutzeravatar
P.Sparenborg
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1276
Registriert: Di, 28.12.04, 19:32

Fr, 23.06.06, 08:36

Ein Dankeschön per Post können sie bekommen indem sie mir Ihre Kundennummer oder Lieferadresse per PN zusenden. Für den sehr gelungenen Beitrag gibt es 30 Credits.
tüv-i
User
User
Beiträge: 14
Registriert: Mi, 11.10.06, 21:28

Mi, 01.11.06, 20:22

hi ich möchte auch so was machen
ich habe schon verstanden das das dmx wie im kfz nach Can-Bus arbeitet.
aber ich habe keine ahnung über dmx und e.z.
und würde mich freuen wenn einer mir eine eine einweisung zum dmx geben kann
also so was für dumme also ich habe recht wehnig löterfahrung aber ein recht guten lötkolben/ schaltpläne kann ich lessen aber spezelle sachen wiederrum nicht.


ich würde mich freuen wenn mir da jemand helfen könnte
root
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 459
Registriert: Di, 28.03.06, 21:32

Fr, 03.11.06, 20:23

Musst schon etwas präzisere Fragen stellen.

Ob DMX so arbeitet wie der CAN Bus kann ich dir mangels Erfahrung mit dem CAN Bus nicht sagen, aber zumindest ist dies auch ein Datenbussystem.

Ich hab ja schon einige Infos hier in dem Thread gegeben.
Du kannst dich gerne an mich wenden, ich werde dann versuchen deine Fragen so gut es geht zu beantworten, gerne auch per ICQ, MSN, fall's vorhanden. :wink:
tomcat089
Mini-User
Beiträge: 2
Registriert: Sa, 29.09.07, 10:57

Mo, 01.10.07, 12:48

Hi root,
ich finde auch, daß das Ergebnis sehr gut aussieht. Vor allem in Verbindung mit der Steuerung von Hendrik.
Bei mir sind beim Lesen des Threads aber 2 Fragen aufgetaucht.
Du zeigst in Deinem Video die DMX2PWM-Box, die 16 Kanäle ansteuert. Hast Du 2 Platinen von Hendrik eingebaut, oder eine neue mit 16 Kanälen geroutet? Die beschriebene Schaltung stellt ja nur 8 Ports zur Verfügung.
Ich gehe davon aus, daß Du die LEDs in die Bohrlöcher steckst. Wie hast Du die Löcher gemacht? Wenn ich bohre, wird das Plexiglas an der Stelle rau und milchig. Hast Du die Löcher hinterher wieder poliert oder hast Du die Löcher mit Wärme erzeugt? Oder spielt die raue Oberfläche keine Rolle? Ich habe vor als Plexiglas das Endlighten zu verwenden. Hat damit schon jemand Erfahrung?
Benutzeravatar
Sh@rk
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3820
Registriert: Do, 17.08.06, 17:55
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Mo, 01.10.07, 16:14

Auch wenn ich das noch nie zuvor gesehen habe, muss ich mich auch tomcat089 anschließen, wirklich sehr schöne arbeit! Evtl. ist das ne lösung nach der ich die ganze zeit suche, aber mal schauen.
Antworten