HowTo: LED Gartenbeleuchtung für Pergola

Anleitungen für "hausgemachte" LED Projekte

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
MrLEDer
User
User
Beiträge: 25
Registriert: Mo, 12.01.09, 22:32

Fr, 19.06.09, 23:10

Hallo,

ich habe diese Woche endlich meine Beleuchtung für die Pergola fertig bekommen. :D Ich habe die Beleuchtung aus 11 weißen Wasserdichten LED Modulen von Lumitronix gemacht (ArtNr. 57001). Da sie direkt für 12 Volt gemacht sind, sind sie wunderbar zu verarbeiten.

Von der Außensteckdose habe ich ein wasserdichtes Kabel bis zur Pergola verlegt, dies geht dann die Pergola hinauf. Dort habe ich einen kleinen Kasten hineingebaut. Auf dem Bild sieht man gut, dass auf der linken Seite zwei Holzbretter vorne und hinten befestigt wurden. Auf der Oberseite habe ich die Bretter mit Silikonkleber abgedichtet, da darin etwas Elektrik versteckt ist.

Bild

Von der Rückseite sieht man, dass von unten ein Kabel hineinführt, das ist das Kabel von der Außensteckdose, oben führt ein Kabel weg. Darauf sind nur noch 12 Volt. In dem Holzkasten ist ein 12 Volt Trafo versteckt, er wandelt die 230V in 12V um, an ihn habe ich das andere Kabel angeschlossen, welches nach oben führt. Da die Holzbretter anschließend (wasserdicht) von außen befestigt wurden, sieht man von Außen wenig davon.

Bild

Das 12V Kabel geht nun an der Pergola entlang, bis das erste LED Modul kommt. Da die Module selbst schon Parallel geschaltet sind, hat man keinerlei Arbeit. Man muss nur die Kabel des Modules und die des Grauen Kabels miteinander verbinden.

Bild

Man nimmt sich ein Modul, entfernt etwa einen Zentimeter Isolierung der Kabel an beiden Seiten und verbindet es mit dem Stromkabel (ob rot an plus oder rot an Minus kommt, kann man einfach durch Anhalten herausfinden, das Modul geht nicht kaputt wenn man es falsch herum anhält , es leuchtet nur einfach nicht).

Man kann die Kabel entweder mit kleinen Lüsterklemmen verbinden und danach gut mit Isolierband rundherum isolieren. Oder man lötet die Kabel aneinander und isoliert danach gut mit Isoband (so habe ich es gemacht). Der zweite Weg ist etwas mehr Arbeit und bringt als Vorteil eigentlich nur, dass man es besser mit dem Band isolieren kann. Ich empfehle wirklich kleine Lüsterklemmen, da man dann die LED Module auch einfacher austauschen kann. Außerdem ist man so ruck-zuck fertig. :lol:

Bild

Das habe ich die ganze Pergola entlang gemacht, so das man überall eine gute Beleuchtung bekommt. 11 Module habe ich insgesamt genommen.

Bild

Die Kabel werden natürlich noch braun gestrichen, damit man sie nicht mehr so stark sieht.

Schon tagsüber sind die kleinen Module erstaunlich hell, man kann es in etwa auf dem Bild sehen. In Wirklichkeit sieht man allerdings die 3 LEDs in jedem Modul einzeln leuchten, die Kamera war mit dem Licht wohl etwas überfordert :wink: (Es sieht eher aus, wie auf dem kleinen Bild)

Bild Bild

Ich bin wirklich sehr zufrieden mit dem Ergebnis, vor allem die Leuchtstärke der Module wirklich okay.
Jetzt folgen einige Bilder bei Nacht, so sieht es letztendlich aus. (Das kleine Bild ist ohne Beleuchtung gemacht worden, so dunkel ist es sonst)

Bild Bild

Bild

Bild

So, ich hoffe es gefällt =)
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9233
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Sa, 20.06.09, 06:53

Mit so viel Licht aus den Modulen hätte ich nicht gerechnet. Die Idee gefällt mir und wenn die Leitungen optisch verschwunden sind auch der Aufbau.

Nur die Anschlüsse der Module hätte ich mit Schrumpfschlauch und selbstverschweißendem Isolierband ausgeführt.

Vollte Punktzahl!
Benutzeravatar
Sh@rk
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3820
Registriert: Do, 17.08.06, 17:55
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Sa, 20.06.09, 09:50

Die ganze Beleuchtung gefällt mir auch wirklich sehr gut, das beweist mal wieder wie Leistungsstark solche kleinen Module doch sind! von mir bekommst du natürlich auch 5 Sterne! mach weiter so.

mfg Sh@rk
Benutzeravatar
unoptanium
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 475
Registriert: Di, 07.10.08, 19:00
Wohnort: Berlin

Sa, 20.06.09, 10:01

Hi.


Das ist ja wirklich mal hell. Schöne Fotos.

Da wäre eine Reihenschaltung von 1W LEDs natürlich praktisch, weil man
dann ja sehr dünne Leitung verwenden kann und auch nur jeweils einen Draht
in jede Richtung benötigt.

Ich persönlich hätte den Trafo bzw. KSQ aber im Gebäude montiert, wenn es
von der Leitungslänge denn noch sinnvoll machbar wäre.
Ansonsten gibt es auch wasserdichte große Abzweigkästen.
So wird es nämlich problematisch, wenn mal eine (falls vorhanden)
Sicherung im Netzteil gewechselt werden muss oder das NT defekt ist.

Schöne Fotos, da kann man sich mal was unter der Helligkeit vorstellen.
5***



Gruß, unoptanium
Benutzeravatar
Fightclub
Post-Hero
Post-Hero
Beiträge: 5114
Registriert: Mi, 01.03.06, 18:40

Sa, 20.06.09, 10:49

Für diese schöne Bebilderung des Projektes gibts noch 40 Sterne obendrauf!
MrLEDer
User
User
Beiträge: 25
Registriert: Mo, 12.01.09, 22:32

Sa, 20.06.09, 13:22

Hey,

die Ausführung ist sicherlich nicht optimal, aber ich habe versucht das beste aus dem vorhandenen zu machen (Das Kabel hatte ich,
daher habe ich es auch genommen und kein dünneres).

@unoptanium:
Ich habe einen Wasserdichten Abzweigkasten außerhalb, nur auf dem sind eben 230V, da sich noch einige altmodische Glühbirnen im Garten befinden :)

Wie gesagt: Die Kabel werden in dem braun der Pergola angestrichen, dazu sind noch die Pflanzen an sich da, und schon sieht man die Kabel so gut wie gar nicht mehr.
katze_sonne
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 755
Registriert: Mi, 17.09.08, 18:52

So, 21.06.09, 12:30

Auch von mir 5 Sterne. Schöne Idee (schon die zweite Pergola Beleuchtung in diesem Forum - dann muss ich unsere auch bald mal umrüsten :wink: )
gdip
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 203
Registriert: Do, 30.04.09, 12:36

So, 21.06.09, 12:51

Auch wenn die Unterschiede zur anderen Pergola doch immens sind ;) Aber die wurde ja auch komplett neu gemacht und die LED Beleuchtung wurde von Anfang an berücksichtigt. Hier waren die Bedingungen was den Aufbau angeht um einiges schwieriger...Es ist nie leicht etwas anzupassen und es trotzdem professionell aussehen zu lassen.

Die Idee und die Ausleuchtung gefallen mir absolut, der Aufbau eben noch überhaupt nicht, vllt wirkt es auf den Bildern nur so deutlich weil du es extra photographiert hast. Ich freu mich auf die Bilder wenn die Kabel auch braun sind und die Pflanzen evtl. ihr übriges tun um die Leitungen noch zu verstecken bzw. davon abzulenken. Tolles Projekt, ganz ehrlich.
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

So, 21.06.09, 13:03

Du hättest auch einen Trafo mit entsprechender IP-Schutzart für den Aussenbereich nehmen können, dann wäre dir der Kasten erspart geblieben :wink: aber trotzdem eine schöne Idee. Wenn durch das Klebeband Feuchtigkeit einzieht, dann können die Kabel in den Lüsterklemmen korrodieren und Übergangswiderstände verursachen. Löten und Schrumpfschlauch mit Schmelzkleber wäre meiner Meinung nach dauerhaft sicherer gewesen, aber okay, genug gejammert. :wink:

Die Ausleuchtung finde ich enorm. Habe selbst gerade 8 blaue Module hier. Die erscheinen mir nicht so hell. Ist wohl noch ein extremer Unterschied zu den weissen.
Und wenn man es nicht weiss, dann sieht man auch nicht so direkt auf die Verdrahtung.
MrLEDer
User
User
Beiträge: 25
Registriert: Mo, 12.01.09, 22:32

So, 21.06.09, 13:35

Ich lese nur noch Schrumpfschlauch :lol:

Es ist echt nicht leicht überkopf ein 1cm langes sehr dünnes Modul Kabel mit einem 1cm langen dicken und steifen Kupferkabel zu verbinden und das 10 mal zu wiederholen =)

Achso, nicht das ein Missverständnis entsteht: Ich habe keine Lüsterklemmen benutzt, ich habe gelötet und anschließend jedes Kabel einzeln und dann beide zusammen mit Isoband isoliert. Die Lüsterklemmen halte ich nur für wesentlich einfacher zu bauen und wenn mal ein Modul kaputt gehen sollte, ist es mit Klemmen kein Problem es auszutauschen.

Zu den Kabeln: Also erstmal sind sie noch weiß, sieht im Moment echt nicht so toll aus (Regen verhindert das Streichen...). Aber davon abgesehen sieht man in einer Pergola normalerweise nicht nach oben. Man schaut eher so, wie das erste Bild es zeigt.

Wenn es nicht regnet heute, kann ich ja mal ein Video machen in dem ich direkt den Unterschied zwischen an und aus zeige
Benutzeravatar
O.Mueller
Moderator
Beiträge: 4080
Registriert: Do, 23.02.06, 15:08
Wohnort: Südbaden
Kontaktdaten:

Mi, 01.07.09, 11:54

Toll fotografiert, da sieht man mal wie hell das tatsächlich wird mit den kleinen SMDs drin.
Benutzeravatar
T.Haid
Moderator
Beiträge: 2954
Registriert: Do, 07.12.06, 19:31
Wohnort: Hechingen
Kontaktdaten:

Mi, 01.07.09, 12:07

Also ist mal klar, von mir gibt´s dafür auch 5 Punkte. Wenn ich richtig gesehen habe, sind das gerade mal 7 Module? Machen ja wahnsinnig Licht, damit hätte ich nicht gerechnet. Echt eine tolle Sache, wenn die Kabel dann auch noch, wie geschrieben, entsprechend Farbe erhalten, dann sieht das wirklich super aus.
Antworten