Mehrere Netzteile an einem Dimmer

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
BennyRE
Mini-User
Beiträge: 1
Registriert: Do, 21.01.21, 09:41

Do, 21.01.21, 10:58

Guten Morgen zusammen,

ich plane aktuell die Beleuchtung meiner neuen Küche (Beleuchtung der Griffleisten) und komme leider beim Thema "Dimmen" der LED-Stripes nicht weiter. Würde mich daher freuen, wenn ihr Tipps, Tricks und die besten Möglichkeiten für mich parat hättet.

Folgende Situation ist geplant:

- Eingang Küche - 1 UP-Dimmer neben der Tür
- Küchenzeile rechts - 2 LED Stripes (2,3 m + 3,0 m) an Netzteil 1
- Küchenzeile links - 5 LED Stripes (3,0 m + 3,0 m + 0,5 m + 0,5 m + 0,5 m) an Netzteil 2

Als LED Stripes werden 24V COB-Stripes mit einer Leistungsaufnahme von 14W/m eingesetzt. Netzteile und Dimmer sind bisher noch flexibel. Würde jedoch SLV oder Meanwell bzw. Homematic oder Gira System 2000 bevorzugen, außer es gibt "besseres".

Nun ist es jedoch so, dass ich auf der Sekundärseite schon Leistungen von ca. 75 W an NT1 und ca. 105 W an NT2 (bei voller Helligkeit) benötige. Somit an der Primärseite noch höhere Leistungen geschaltet werden. Die Dimmer sind i.d.R. jedoch mit 80 - 100 VA angegeben.

Daher die Fragen beim Einsatz eines Unterputzdimmers wie z.B. Homematic oder Gira System 2000:

1. Gibt es Dimmer, die höhere Leistungen schalten können?
2. Kann ich zwei Netzteile parallel an einen Dimmer anschließen, solange die geschaltete Leistung nicht zu hoch ist?

Alternativ wäre die Überlegung an einem klassischen Schalter zwei "normale" Netzteile (Konstantspannung) zu schalten und auf der Sekundärseite hinter jedem Netzteil einen Dimmer zu verbauen. Dabei stellen sich mir aber die Fragen:

1. Gibt es Dimmer für die Sekundärseite, welche die Leistungen schaffen?
2. Gibt es Dimmer für die Sekundärseite, welche die zuletzt eingestellte Helligkeit speichern?
3. Gibt es Dimmer für die Sekundärseite, bei welchen sich 2 Geräte mit einer Fernbedienung steuern lassen?
4. Gibt es Dimmer für die Sekundärseite, bei welchen kein "Blickkontakt" zwischen Fernbedienung und Dimmer bestehen muss (versteckter Einbau im Küchensockel)?

Für zwei Netzteile habe ich mich im Übrigen entschieden, damit die Leitungen zwischen NT und Stripe nicht Länger als 1,5m werden.

Sollten alle Stricke reißen, gibt es zwei MeanWell Netzteile mit Poti zum Dimmen und einem klassischen Schalter. Dann wird die Helligkeit einmalig eingestellt und fertig. Fänd eine "externe" Möglichkeit zum Dimmen jedoch schöner, als direkt am Netzteil, welches nachher im Schrank verbaut ist.

Da sich hier mit Sicherheit einige User intensiver mit dem Thema LED-Stripes, Netzteile und Dimmer beschäftigt haben, würde ich mich über jede Menge Feedback und Ideen freuen.

Gruß Benny
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 11117
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Do, 21.01.21, 17:33

Hallo Benny,
welcome on board!
Gibt es Dimmer, die höhere Leistungen schalten können?
Ja. Aber meist nur für ohmsche Lasten. Nicht für LED-Netzteile.
Kann ich zwei Netzteile parallel an einen Dimmer anschließen, solange die geschaltete Leistung nicht zu hoch ist?
Ja.

Wegen Alternative: Ja auf alle Fragen. Z.B.: Mi-Light System:
Dimmer: https://www.ledxess.de/MILIGHT-Funk-Con ... k-und-WLAN
Fernbedienung: https://www.ledxess.de/MILIGHT-Fernbedi ... lor-Dimmer
Für zwei Netzteile habe ich mich im Übrigen entschieden, damit die Leitungen zwischen NT und Stripe nicht Länger als 1,5m werden.
Wäre bei 24V und mittiger Montage des Netzteils kein Problem da 2-3m dazwischen zu haben.
Antworten