3,5mm LED

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
crash
Mini-User
Beiträge: 2
Registriert: Mo, 14.04.08, 22:39

Mo, 14.04.08, 22:47

Juten Tach :-)
Bin voll Anfänger in der LED Szene und hätte gerne gewußt was ich für einen Widerstand brauche...Ich möchte eine 3,5mm LED (0.5Watt LED gelb 14000mcd 85° 5mm 2.2V) an einem Lipo-Akku mit einer Spannung von 38-42 V betreiben....

Gruß Walter
Benutzeravatar
markus87
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 421
Registriert: Sa, 21.04.07, 22:42
Wohnort: Schwandorf / Regensburg
Kontaktdaten:

Di, 15.04.08, 00:16

Hier macht eine Konstantstromquelle (KSQ) bestimmt mehr Sinn. Sonst würdest Du die ganze Energie unnötig verbrennen, verheizen.
Synthy82
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1956
Registriert: Do, 05.04.07, 15:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Di, 15.04.08, 07:13

Bist du dir sicher, dass aus dem Akku so ne hohe Spannung raus kommt? Das klingt eher unrealistisch! Was istn das fürn Notebook?
Benutzeravatar
Scorpion
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 918
Registriert: Fr, 20.07.07, 13:07

Di, 15.04.08, 09:06

das kann schon sein ist ja kein LaptopAkku sondern ein LiPo^^ sind warscheinlcih sehr viele zellen zusammenalso große batterie? oder^^
Synthy82
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1956
Registriert: Do, 05.04.07, 15:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Di, 15.04.08, 10:23

Ach so.. Dann war das ein freudscher Verleser... Wo hast du den Akku denn her? Hast du ein entsprechendes Ladegerät dafür?
Benutzeravatar
Scorpion
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 918
Registriert: Fr, 20.07.07, 13:07

Di, 15.04.08, 11:15

ich denk die besten möglichkeiten wären entweders nciht 3 sondern viel mehr LEDs in Reihe zu nehmen (bis du auf deine 40 V kommst) oder eine getaktete KSQ zu nehme, allerdings sind die ausm shop soweit ich weis erst ab 350mA getaktet und du bräuchtest lediglich 60 bei 3 LEDs ... von daher ist dein vorhaben so wie du es geplant hast ..eher .. ungeschickt
crash
Mini-User
Beiträge: 2
Registriert: Mo, 14.04.08, 22:39

Di, 15.04.08, 11:58

Moin :-)
@Synthy...Es ist ein 10S Lipo-Akku für meinen MP-E (E-Helikopter)Den Akku kannste überall kaufen (340€) :oops:
@Scorpion..
Ich lade mit einem Pulsar 2 und Equal :mrgreen:
Das heist in 45 Min Voll :D

Mein vorhaben war ..."Eine" LED zu betreiben...
Hmm...Dann wird das wohl scheitern :oops:
Danke für eure Antworten :wink:
Gruß Walter
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10333
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Di, 15.04.08, 12:39

Naja, funktionieren wird das schon, es ist nur nicht sehr (Energie-)effizient.
Du meinst wahrscheinlich dieses LED:
http://www.leds.de/p44/Normal_LEDs/LEDs ... m_22V.html
Bei 38-42 V bräuchtest Du einen 750Ohm Widerstand mit mind. 2W.
Die Energiebilanz ist dann allerdings so schlecht, dass ein 24V (Glüh-)Lämpchen besser wäre...

Wird eigentlich der Fernsteuerempfänger auch mit so hoher Spannung betrieben???
DnM
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1118
Registriert: Mi, 24.05.06, 20:58
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Di, 15.04.08, 13:53

ich würde mal nachmessen ob man nicht irgendwo eine niedrigere spannung abgreifen könnte, ansonsten würde ich vll 12V leds aus dem shop verwenden, die sind zwar auch nicht so effizient könnte aber wesentlich effizienter sein als ein großer widerstand davor
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10333
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mi, 16.04.08, 09:41

...könnte aber wesentlich effizienter sein als ein großer widerstand davor
Glaub ich nicht. Da ist bestimmt auch bloß ein Widerstand drin.
Man könnte natürlich einen Step Down Wandler verwenden. Ist aber nicht gerade 'Anfänger-geeignet'.
Antworten