100M lange led "leiste"

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Waldemar
User
User
Beiträge: 17
Registriert: So, 15.02.09, 13:26

So, 15.02.09, 13:52

Hallo leuts,

Fraue mich euch begrüßen zu dürfen bin ganz neu hier und hätte ein paar fragen. Ich habe eine idee die ich gerne umsetzten möchte und zwar 500 leds (Weiß) auf 100m kabel zu verteilen. Anschliesen werde ich die leds folgendermaßen ich steche in den kabel ein loch und stecke die led durch dadurch spare ich mir das löten. Ich werde diese leds verwenden;

http://cgi.ebay.de/100-LEDs-5mm-Weiss-7 ... m153.l1262

Was für ein netzteil benötige ich dafür die 100m werden nicht am stück sein sonder auf 10m aufgeteilt. ich hoffe ihr versteht mich wie ich es meine =).

MFG

Waldi
Benutzeravatar
Spynx
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 235
Registriert: Fr, 11.01.08, 16:33
Kontaktdaten:

So, 15.02.09, 14:08

Hallo,
du brauchst ein Netzteil pro Anwendung mit "Typ. 2,8V - Max. 3,6V" , und (Anzahl LEDs * 0.02A) || Aber das NT 100%ig auslasten ist auch nicht das Wahre...
Zuletzt geändert von Spynx am So, 15.02.09, 14:19, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Neo
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2631
Registriert: Fr, 25.02.05, 23:22
Wohnort: hessen-wisbaden
Kontaktdaten:

So, 15.02.09, 14:09

das funktioniert so nicht...
LEDs werden über den strom und nicht über die Spannung gesteuert

wen das hochwertige leds währen die selektiert währen würde es vllt gehen
aber auch in diesem fall könnten die LEDs nur mit einem Bruchteil ihrer Leistung betrieben werden

es gibt aber doch eine Möglichkeit
LEDs mit intigriertem widerstand
Waldemar
User
User
Beiträge: 17
Registriert: So, 15.02.09, 13:26

So, 15.02.09, 14:11

es darf halt nicht allzuviel kosten reicht den so ein netzteil nicht ??. http://cgi.ebay.de/60W-LED-Trafo-5-A-12 ... dZViewItem
Benutzeravatar
Spynx
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 235
Registriert: Fr, 11.01.08, 16:33
Kontaktdaten:

So, 15.02.09, 14:15

Das Netzteil spuckt 12V und 5A aus.
Da müsstest du dann wohl zumindest Widerstände verlöten.

effizient wäre das dann aber nicht....
Benutzeravatar
Neo
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2631
Registriert: Fr, 25.02.05, 23:22
Wohnort: hessen-wisbaden
Kontaktdaten:

So, 15.02.09, 14:17

werde ich einfach ignoriert oder was
leds brauchen geregelten STROM

diese Netzteil ist erstens überteuert und vor allem nicht zu gebrauchen da es konstante SPANNUNG liefert di auch noch viel zu hoch ist
Benutzeravatar
Spynx
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 235
Registriert: Fr, 11.01.08, 16:33
Kontaktdaten:

So, 15.02.09, 14:21

U ist zwar abhängig von I, aber mit begrenztem U kann man auch I begrenzen - nicht?
Benutzeravatar
Neo
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2631
Registriert: Fr, 25.02.05, 23:22
Wohnort: hessen-wisbaden
Kontaktdaten:

So, 15.02.09, 14:28

nein....
die leds haben keine lineare Kennlinie und recht hohe differenten in der fluss Spannung

heiße währen die eine led bei 3.2 v erst leuchtet zieht die andere schon bei 3V ihre 20mA und brennt bei 3.2V durch
mit etwas glück ist es nicht so schlimm aber die LEDs werden auf jeden fall nich gleich hell leuchten

leds habe auch ein negativen Temperaturkoeffizient von ca.-5mV/°

also angenommen die leds sind alle perfekt gleich und auf exakt der selben Temperatur
dan benötigen sie von mir aus 3V damit überhaupt ein strom fließt und bei 3.3V erreichen sie ihre 20mA
wem sie jetzt aber im betrieb 50° (chip Temperatur) wärmer werden brauchen sie nur noch 3.1V
somit währen wir wen wir von dem harmlosesten Fall nämlich eine linearen Kennlinie ausgehend von 3V
schon bei einer Überlastung von 200%

da die Kennlinie aber nicht linear ist sonder exponentiell und somit der strom exponentiell steigen würde währe die aufgenommen Leistung noch wesentlich Gößer
Waldemar
User
User
Beiträge: 17
Registriert: So, 15.02.09, 13:26

So, 15.02.09, 14:44

kann man es hinbekommen das sie gleich leuchten??
Benutzeravatar
Spynx
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 235
Registriert: Fr, 11.01.08, 16:33
Kontaktdaten:

So, 15.02.09, 14:45

Das die Kennlinie nicht linear ist kommt uns ja ehr zugute - So haben Spannungsschwankungen im oberen Bereich geringere Auswirkungen auf den Stromfluss.

Auch die "hohen" differnezen der Flussspannung sollten eig. zu verkraften sein. Wenn die Schaltung mit den typ. 2.8V betrieben wird, wobei die LED max. 3,6V aushält, wäre schon eine sehr große Tolernaz nötig, um die LED sofort sterben zu lassen.
Das die LEDS alle gleichhell leuchten kann mann sich eh nicht vorstellen. Siehe Preis/Leistung. 100 LEDs für ca 10€.
Die geschätze Halbwertszeit/Lebensdauer einer LED wird vmtl nicht jede LED erreichen. Trotzdem würde eine entsprechnde Schaltung die mit der Spannung regelt ausreichen um die LEDs einige Zeit zu betreiben. Wie Waldi geschrieben hat soll daas ganze Low-budget werden - Ware nach Geld.


"kann man es hinbekommen das sie gleich leuchten??"
100%ig gleich ist praktisch natürlich unmöglich... Da du LEDs für ca. 10Cent das stück erwerben willst, mmuss man doch an ihrer qualität zweifeln. LEDs werden kategorisiert in verschiedenen Binnings. Normalerweise sind LEDs einer Lieferung gleich hell. Bei dem Preis sind vmtl LEDs minderer Qualität oder LED Restposten verschiedener Binnings im Paket. In sofern ist es durchaus warscheinlich, Einen leichten unterschied zwischen den LEDs zu sehen.
Für annähernd gleiche Helligkeit muss man dann zu Markenware greifen
Zuletzt geändert von Spynx am So, 15.02.09, 14:50, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Neo
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2631
Registriert: Fr, 25.02.05, 23:22
Wohnort: hessen-wisbaden
Kontaktdaten:

So, 15.02.09, 14:47

edit :
nein genau andersrum

es bedeutet so viel wie eine kleine Spannungs Änderung bedeutet eine riesen strom Änderung
kann man es hinbekommen das sie gleich leuchten??
ja mit Widerständen vor den LEDs oder mit LEDs mit intigrierten Widerstände werden sie ausreichend gleichhehl leuchten
Waldemar
User
User
Beiträge: 17
Registriert: So, 15.02.09, 13:26

So, 15.02.09, 15:29

ja das ist okay wen sie nicht alle 100% gleich leuchten welches netzteil soll ich dan nehmen mit welcher spannung ??.
Benutzeravatar
Neo
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2631
Registriert: Fr, 25.02.05, 23:22
Wohnort: hessen-wisbaden
Kontaktdaten:

So, 15.02.09, 17:39

:roll: niemand hört auf mich
nimm das Netzteil

http://www.pollin.de/shop/detail.php?pg ... OTc5&ts=20

das musst du aufschrauben
darin findest du ein kleine Poti das damit kann man die Spannung von 2-4V regeln
stell es auf 2V und dreh langsam hoch bis alle leds leuchten

du brauchst übrigens eins pro 200 leds

nach ein par wochen werden dann einneige kaputt sein oder nur noch schwach leuchten
die musst du dann eben tauschen aber das geht ja einfach .... und sie sind ja auch nicht teuer


viel spaß du led sadist :twisted:
Benutzeravatar
exelero
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 184
Registriert: Do, 22.01.09, 20:42
Wohnort: Norddeuschland

So, 15.02.09, 18:13

Vom kauf der leds von world-trading-net.de würde ich abraten! ich habe nicht über ebay sondern über deren homepage leds dort gekauft. allerdings gingen leds nach kurzer zeit kaputt (niederohmig und hochohmig) trotz richtigem betriebs! :!: :!: :!:

Keine gute Qualität
Waldemar
User
User
Beiträge: 17
Registriert: So, 15.02.09, 13:26

So, 15.02.09, 20:31

Die leds die ich jetzt so machen wollte sind dan quasi parallel geschaltet. soll ich die dan lieber in reihe schalten?? muss dan halt das ende vom kabel miteinander verbinden möchte ja nur eine reihe haben und keine 2.

@ Neo.

vielen dank für dein tipp mit dem netzteil
Benutzeravatar
Fightclub
Post-Hero
Post-Hero
Beiträge: 5114
Registriert: Mi, 01.03.06, 18:40

So, 15.02.09, 20:56

für eine Reihenschaltung bräuchtest du dann 1,5kV. NEIN! Parallelschaltung ist da doch der Weg den du einschlagen solltest. Ich wünsche dir auch viel spaß mitder Leiste, solange du spaß dran hast.
Waldemar
User
User
Beiträge: 17
Registriert: So, 15.02.09, 13:26

So, 15.02.09, 21:46

naja is für ne hochzeit für die efektbeleuchtung an der decke werde dan auf jeden fall bilder machen.
Benutzeravatar
Spynx
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 235
Registriert: Fr, 11.01.08, 16:33
Kontaktdaten:

So, 15.02.09, 23:17

Also ich glaube mit einem LED-Kabelkanal (such mal im Forum danach), oder ein paar High Power LEDs hast du mehr Freude und länger Freude.
Waldemar
User
User
Beiträge: 17
Registriert: So, 15.02.09, 13:26

So, 08.03.09, 15:59

ja aber dan wirds wieder zu teuer ich mache jetzt 12 schlangen a 12m und an jeder schlange hängen 60 leds also insgesamt 720leds. Wie viele nezteile benötige ich dan und welches ist dan am besten
Benutzeravatar
Neo
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2631
Registriert: Fr, 25.02.05, 23:22
Wohnort: hessen-wisbaden
Kontaktdaten:

So, 08.03.09, 17:16

Netzteil hab ich ja empfohlen
pro Netzteil 2-3 60er leisten
Waldemar
User
User
Beiträge: 17
Registriert: So, 15.02.09, 13:26

So, 08.03.09, 17:55

ja aber da bekomme ich für den preis von c.a 30€ ein trafo wo nur einer ausreicht oder

bsp den hier:
http://www.leds.de/p532/Zubehoer/Strom_ ... A_12V.html
Benutzeravatar
Ledlight
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 122
Registriert: Di, 07.08.07, 22:07
Kontaktdaten:

So, 08.03.09, 19:47

nein- der trafo wäre NICHT ausreichend, außerdem völlig fehlpositioniert.

er liefer 1A Strom und 12 Volt.

das bringt dir nix. parralelschaltung ist das richtige.

wie aber Neo schon gesagt hat. ( da steht alles drinnen)
Neo hat geschrieben::roll: niemand hört auf mich
nimm das Netzteil

http://www.pollin.de/shop/detail.php?pg ... OTc5&ts=20

das musst du aufschrauben
darin findest du ein kleine Poti das damit kann man die Spannung von 2-4V regeln
stell es auf 2V und dreh langsam hoch bis alle leds leuchten

du brauchst übrigens eins pro 200 leds

nach ein par wochen werden dann einneige kaputt sein oder nur noch schwach leuchten
die musst du dann eben tauschen aber das geht ja einfach .... und sie sind ja auch nicht teuer


viel spaß du led sadist :twisted:
mfg
Waldemar
User
User
Beiträge: 17
Registriert: So, 15.02.09, 13:26

Sa, 21.03.09, 09:48

So habe die netzteile bekommen aber ich kann keine 2V einstellen das kleinste ist 3,1 weniger geht nicht. möchte jetzt nicht alle aufschrauben aber den kleinen poti habe ich gefunden.
Benutzeravatar
Neo
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2631
Registriert: Fr, 25.02.05, 23:22
Wohnort: hessen-wisbaden
Kontaktdaten:

Sa, 21.03.09, 14:21

die 3.1V werden unter last noch weiter einbrechen ...

Code: Alles auswählen

möchte jetzt nicht alle aufschrauben aber den kleinen poti habe ich gefunden.
kannst ja auch ein "Röntgen Schraubenzieher" nehmen und das Poti von außen verstellen :roll:

wen der noch nicht erfunden ist musst du es wohl doch aufschrauben
Waldemar
User
User
Beiträge: 17
Registriert: So, 15.02.09, 13:26

Mo, 23.03.09, 05:49

Ja das ist mir schn klar dass ich die aufschrauben muss wusste bloß net das die spannung dan abfällt habe es gesternprobiert habe eine spanung von 1,9V alle leds leuchten da schön was mich aber stutzig macht mein kabel wid etwas warm was hat das zu bedeuten
Antworten