Nichia Superflux (Art. 11007) wird richtig warm

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
tAkeU
Mini-User
Beiträge: 8
Registriert: So, 26.04.09, 17:48

Mi, 27.05.09, 20:40

Hallo liebe Forenmitglieder,
ich hab jetzt mir ein paar der oben genannten LEDs besorgt und dachte, schließt die in Reihe an 12V.
Gesagt getan, 3 Stück hinternander gelötet, Vorwiderstand von 21Ohm/0,6W davor und an mein "Testnetzteil" (das 800mA Steckernetzteil aus dem Shop) angeschlossen...
Wie sie sehen, sehen sie nichts :roll:

Ok jede LED geprüft, gehen einzeln wunderbar und werden nicht warm. Wieder die Reihe geht aber nicht. Sonderbarerweise, wenn ich die 12V Leitungen vertausche, gehen die 3 LEDs, aber werden nach ca 1Minute irre warm, sodass ein Berühren nicht mehr möglich ist.

Ich bitte dringend um Hilfe, da ich mir das Phänomen nicht erklären kann...


Danke schonmal und ich verspreche auch meine Projekte vorzustellen, wenn sie denn fertig sind :?
Grüße, euer tAkeU
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

Mi, 27.05.09, 20:42

tAkeU hat geschrieben:Vorwiderstand von 21Ohm/0,6W davor
Der ist zu klein. 130-150ohm müssten es sein
tAkeU
Mini-User
Beiträge: 8
Registriert: So, 26.04.09, 17:48

Mi, 27.05.09, 20:46

? wundert mich aber, weil wenn ich rechne komme ich doch (schließe ja 3 Stück in Reihe):

12V Eingang - (3*3,3V für die LEDs) = 2,1V / 0,1A => 21Ohm

wie kommt dein Wert zustande Beatbuzzer?
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

Mi, 27.05.09, 20:53

Oh, tschuldige, hab für 20mA gerechnet.
Naja also bei 100mA ist das normal , dass die so warm werden. Ist auch ganz schön heftig. Ein superflux-Gehäuse ist bei 55-60mA thermisch ausgereizt. Hängt aber auch etwas von der Umgebung ab.
Du musst die Pins mit irgenetwas wärmeaufnehmenden verlöten, z.b. ein Blech. Oder mit dem Strom runter gehen.
Benutzeravatar
C.Hoffmann
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1857
Registriert: Di, 28.12.04, 19:29
Wohnort: Hechingen
Kontaktdaten:

Mi, 27.05.09, 21:45

wartet noch ein paar Stunden ab... ich hab da was, da fallen euch die Augen raus :) ... Nichia Superflux LED... 30mA, 25,5lm... über 150lm/W. Und jetzt der knüller... die wird günstiger als aktuell die 100mA-Variante. Die wird nichtmehr so warm...
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

Mi, 27.05.09, 21:53

C.Hoffmann hat geschrieben:wartet noch ein paar Stunden ab... ich hab da was, da fallen euch die Augen raus :) ... Nichia Superflux LED... 30mA, 25,5lm... über 150lm/W. Und jetzt der knüller... die wird günstiger als aktuell die 100mA-Variante. Die wird nichtmehr so warm...
Ok, ich bestelle wohl heute doch nicht mehr :D gier, ich will erster sein. :mrgreen:
Benutzeravatar
dieter_w
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 398
Registriert: So, 18.02.07, 11:15

Mi, 27.05.09, 22:23

C.Hoffmann hat geschrieben:... Nichia Superflux LED... 30mA, 25,5lm... über 150lm/W.
Bitte mal etwas vorsichtiger mit euren Superlativen.
Die MAXIMAL 25,5 lm sind bei If=50 mA ermittelt worden.
Typisch werden 20 lm bei 50 mA erreicht. Je nach Bin auch mal weniger.

Quelle: http://www.nichia.co.jp/specification/l ... S-K1-E.pdf
Benutzeravatar
C.Hoffmann
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1857
Registriert: Di, 28.12.04, 19:29
Wohnort: Hechingen
Kontaktdaten:

Mi, 27.05.09, 22:44

Ja haste Recht, ist bei 50mA. Trotzdem ist die LED der absolute Knüller und effizienter als alle anderen LEDs, die ich kenne.

LED ist jetzt drin.

Zur Info häng ich mal noch das Messprotokoll rein.
Dateianhänge
Nichia_NSPWR70CSS-K1-b6_Messprotokoll_0699[1].pdf
Nichia Messprotokoll
(216.28 KiB) 402-mal heruntergeladen
tAkeU
Mini-User
Beiträge: 8
Registriert: So, 26.04.09, 17:48

Do, 28.05.09, 15:06

Na klasse, die sind ja aber wieder kalt-weiß...

Wie kann man denn vernünftig den Strom begrenzen bzw. die Superflux ausreichend kühlen?
Reicht es, wenn ich jetzt z.B. 2,5mm² Kabel dranhau oder müssen das echt Kühlbleche sein?

Ich frage mich grad, wie die von Nichia sich das vorgestellt haben :cry:
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

Do, 28.05.09, 15:19

tAkeU hat geschrieben: Wie kann man denn vernünftig den Strom begrenzen bzw. die Superflux ausreichend kühlen?
Strom begrenzen per Widerstand oder KSQ.
Superflux LEDs werden auch in Fahrtrichtungsanzeigern, sogenannten Blinkern :) eingebaut. Da macht sich ein hoher Lichtstrom auch bezahlt, nur die Einschaltdauer ist halt geringer, deswegen auch weniger Erwärmung.
Ein dickes Anschlusskabel trägt auch zur Kühlung bei, aber Blechstreifen sind wohl noch um einiges besser, da sie eine große Oberfläche direkt an der LED zur Verfügung stellen.
Du kannst sie auch mit Abstand auf eine Platine löten und für Luftzug zwischen Platine und LED sorgen.
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9263
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Do, 28.05.09, 15:25

Bei 30 bis 50 mA reicht die Kühlung über die Beinchen bei den Superfluxen aus, auch im 3 x 3 Cluster ohne Zwischenraum zwischen den LED´s. Hier würde ich ohnehin mit 30 bis 40 mA arbeiten, um nicht zu viel der Effizienz wieder zu verlieren.

Mit den "alten" 3-Chip SuFlus mit 60 mA habe ich einige dieser Cluster auf Platine gebaut und bei 60 mA-Betrieb bis heute keine Wärmeprobleme.

Jetzt fehlen nur noch warmweisse LED´s in dieser Effizienzklasse :)
tAkeU
Mini-User
Beiträge: 8
Registriert: So, 26.04.09, 17:48

Do, 28.05.09, 15:29

Hmmmm ja das mit dem Blinker ist mir auch irgendwie klar :lol: , aber sollte halt sozusagen als Arbeitsflächenbeleuchtung eingesetzt werden... Ich werd einfach mal mit höheren Widerständen testen und evt auch noch nen dickes Kabel anlöten... Blech finde ich halt wegen der Isolation problematisch, da ich ja in jede Richtung quasi ein Stromführendes Blech habe (halt Bei der Reihenschaltung).

Aber ich meld mich mal wieder, wenn ich fertig getestet hab^^
tAkeU
Mini-User
Beiträge: 8
Registriert: So, 26.04.09, 17:48

Do, 28.05.09, 18:18

AAAAA bin ich blöd...
Also folgendes ist bei meinen Tests herausgekommen: Ich hatte auf der Platine (Streifenraster) vergessen die Bahn unter dem Widerstand zu trennen, folglich wurden die LEDs mit je 4V befeuert, was sie scheinbar nicht so mögen :oops:

ist der Widerstand richtigerweise in Reihe mit den LEDs, so werden diese vielleicht handwarm und die Kupferstreifen in 3cm jeder Richtung auch.
Allerdings messe ich (wenn ich quasi 2 LEDs in Reihe und an der 3. gemessen) fast 200mA bei 21 Ohm Vorwiderstand.
Wenn ich einen 2. 21 Ohm, gesamt also 42 Ohm, vorschalte, liegt der Wert bei 100mA und die LEDs werden auch nicht mehr so warm wie bei nur einem Widerstand.
Die Helligkeit variiert subjektiv nicht wirklich, nur die beiden Widerstände werden wärmer als der einzelne :?


Egal, es läuft und ich mach heute Abend im Dunkeln mal ein Foto davon.

So long, tAkeU
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

Do, 28.05.09, 18:30

tAkeU hat geschrieben: Die Helligkeit variiert subjektiv nicht wirklich, nur die beiden Widerstände werden wärmer als der einzelne :?
Das ist komisch. 200mA an einem 21ohm Widerstand macht 0,84W.
100mA an 42ohm macht 0,42W, also 0,21W pro Widerstand. Die Wärme pro Widerstand viertelt sich also.
Antworten