Erforderlicher Leitungsquerschnitt

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
noworkteam
Mini-User
Beiträge: 7
Registriert: Fr, 26.06.09, 23:59

Sa, 27.06.09, 00:20

Hi!

Ich bin neu hier und habe schon gute Tips gelesen. Das Forum ist echt hammer!
Ich bastel mir gerade eine Fahrradlampe mit ner Cree. Ich will den Akku unter dem Sattel einbauen und ein Kabel
nach vorne legen. Meine Ipod Kopfhörer sind mal wieder Schrott sind will ich das Kabel benutzen. Sieht cool weiß aus und ist dünn. Mein Vater hat jetzt aber gesagt, dass das vielleicht nicht genug Strom transportieren kann, weil die Leitungen zu dünn sind. Stimmt das? Die Cree braucht doch nur 1 Ampere.


reinhauen,

Sven
Benutzeravatar
Sh@rk
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3820
Registriert: Do, 17.08.06, 17:55
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Sa, 27.06.09, 03:09

Das Kabel ist doch etwas zu dünn, evtl. hilft dir dieser link weiter: http://www.lautsprechershop.de/auto/ind ... _kabel.htm
finde leider den passenden Thread im Forum nicht wo es ordentlich erklärt ist :roll: evtl. können die anderen diesen Posten...

mfg Sh@rk
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

Sa, 27.06.09, 08:07

Hir der Link zum Thmea Leitungsquerschnitt.
Deine Kopfhörerkabel sind ohne Zweifel zu dünn. Bei der Länge von Sattel bis zum Lenker kommt da schon ein merklicher Widerstand zustande. Das könntest du dann gleich als Vorwiderstand für die LED ansehen. :) .
Und leg die Q5 lieber auf 700mA aus. 1A bringen nicht wirklich mehr Licht, dafür aber mehr Abwärme und weniger Effizienz.
noworkteam
Mini-User
Beiträge: 7
Registriert: Fr, 26.06.09, 23:59

Sa, 27.06.09, 08:30

Danke für die super Antworten! Ich hab das gerade mal i der Excel Tabelle einegegeben und festgestellt, dass ich bei dem Kabel auf 0,35 v Spannungsverlust kommen würde. Das Kabel ist nämlich 0,3 mm dick und macht dann 0,07 mm2 Querschnittsfläche, oder? Ist das so schlimm oder wird das Kabel da sogar warm?


CU

Sven
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

Sa, 27.06.09, 08:44

Hast du mit 1A gerechnet?

0,35V x 1A = 0,35W

Warm wird das nicht werden, aber an der LED hast halt 0,35V weniger. Je nach dem wie du das realisieren willst, mit welchen Akkus, welcher Spannung, mit KSQ oder Widerstand. Hast du dir da schon gedanken gemacht, oder ging es erstmal nur rein um den Grundaufbau.

Und nochwas zu dem Kopfhörerkabel. Diese Kabel haben oft nur eine eindrähtige Litze oder Kupferlackdraht als Leiter. Dieser kann bei häufigem biegen schnell brechen. Das ist auch ein Grund, warum viele Kopfhörer scheinbar den Geist aufgeben. Hatte ich auch schon zweimal.
Eine flexible Schaltlitze mit 0,5mm² oder ein Lautsprecherkabel mit 2x 0,75mm² wäre besser. Vielleicht hast du auch die Möglichkeit, das Kabel in den Rahmen zu ziehen. Dort liegen die Leitungen für Dynamolicht auch meistens.
Oder aber du gehst mit dem Akku auch gleich an den Lenker. Drei Mignon Sanyo Eneloop Akkus für 3,6V, welche ja hier ausreichen, nehmen auch nicht soviel Platz weg.
Benutzeravatar
unoptanium
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 475
Registriert: Di, 07.10.08, 19:00
Wohnort: Berlin

Sa, 27.06.09, 08:47

Moin.


Also mal kurz noch am Rande:
Was kann den an so einem Kopfhörer kaputt gehen?
Meiner Meinung nach meistens das Kabel :?

Aber wenn das Kabel in Ordnung sein sollte:
Es hat bei etwa einem Meter Länge und wenn die
Querschnittsangabe stimmt etwa 0,25W Heizleistung.
Da wird nichts zu warm, ist ein schöner Vorwiderstand.

Allerdings besteht das Kabel aus extrem feinen Drähten, die
zumeist alle einzeln mit Lack isoliert sind. Das macht die korrekte
Messung des Queschnittes etwas schwieriger.

Aber 0,07 hört sich irgendwie realistisch an, wird schon in etwa
hinkommen.



Gruß, unoptanium
noworkteam
Mini-User
Beiträge: 7
Registriert: Fr, 26.06.09, 23:59

Sa, 27.06.09, 08:55

Also, ich wollte da eine KSQ nehmen und einen dicken Lithium Akku von nem alten Camcorder. Der hält dann lange und ein Ladegerät ist auch schon dabei. Meint ihr das geht?
Das Kabel sieht natürlich sehr cool aus und ich würde deswegen gerne nehmen.


CU

Sven
Benutzeravatar
unoptanium
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 475
Registriert: Di, 07.10.08, 19:00
Wohnort: Berlin

Sa, 27.06.09, 09:14

Hi.


Also wenn das Kabel in Ordnung ist, kannst Du das gerne nehmen.
Das wird ein wenig warm, aber 0,25W auf die Länge ist so gut wie nix.
Auch 1W wäre sicherlich noch im Rahmen, da schmilzt noch nichts.

Die KSQ würde den Widerstand der Leitung automatisch berücksichtigen und
ausgleichen, indem sie die Spannung so lange erhöht, bis der Strom wieder stimmt.
Du brauchst Dir also gar keine Gedanken machen um das Kabel.

Aber meiner Erfahrung nach sind es gerade die Kabel, weswegen man die
Kopfhörer dann in den Müll wirft.




Gruß, unoptanium
noworkteam
Mini-User
Beiträge: 7
Registriert: Fr, 26.06.09, 23:59

Sa, 27.06.09, 09:21

Bei dem Ipod sind es immer die grauen Gummiringe um das weiße Plastik. Das ist echt eine Frechheit bei den Preisen!

CU


Sven
noworkteam
Mini-User
Beiträge: 7
Registriert: Fr, 26.06.09, 23:59

Do, 02.07.09, 21:47

Hi Leute,

als Kabel nehme ich jetzt den alten Ipod Kopfhörer. Klappt prima! Danke nochmal für die Antworten. Jetzt will ich ein wenig die Akkulaufzeit erhöhen. Also bri 350 mA ist die Lichtausbeute wohl am effizientesten. 700 braucht schon wieder ganz schön Saft. Wie ist denn die Lichtausbeute einer Cree R2 bei 500 mA? Lohnt sicxh der Umbau?


cu


Sven
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9300
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Do, 02.07.09, 21:57

Ob sich der Umbau lohnt, hängt von der KSQ ab. Hast Du Bilder oder eine Beschreibung der Anlage, wie sie jetzt aufgebaut ist?

Wenn ich es richtig verstehe, hast Du den Akku (7,2 Volt?) genommen und verbindest diesen über das Kabel mit der Frontleuchte. Ist die KSQ auch in der Frontleuchte oder weiter weg beim Akku?
noworkteam
Mini-User
Beiträge: 7
Registriert: Fr, 26.06.09, 23:59

Do, 02.07.09, 22:04

Die ist beim Akku. Ist eine von einem anderen Shop. Wenn man einen Widersatand tauscht, kann man auf andere Ströme kommen.
Steht so in der Anleitung drinn.
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9300
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Do, 02.07.09, 22:07

Wie sind die Widerstandswerte für 350 mA und 500 mA angegeben (oder auch andere Ströme)?

Daraus ließe sich dann recht einfach eine umschaltbare KSQ machen.
noworkteam
Mini-User
Beiträge: 7
Registriert: Fr, 26.06.09, 23:59

Do, 02.07.09, 22:20

Der Strom wird über die Widerstände eingestellt. Bei 0,1 Ohm bekommt man 1A bei 0,14 700 mA und bei 0,27 350 mA

Für 500 mA brauche ich also 0,2 ohm. Wie ist denn die Lichtausbeute bei dem Strom?
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9300
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Do, 02.07.09, 22:43

Wenn Du jetzt einen Widerstand für 350 mA geschaltet hast, musst Du einen Widerstand von etwa 0,7 Ohm (eher etwas kleiner wählen wegen sonstiger Widerstände) über einen Schalter dazu parallel schalten. Dann kannst Du zwischen beiden Helligkeiten umschalten.

Also zu diesem 0,27 Ohm Widerstand parallel ein Schalter mit etwa 0,7 Ohm Widerstand in Reihe.

Schalter ein => 500 mA
Schalter aus => 350 mA
Benutzeravatar
unoptanium
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 475
Registriert: Di, 07.10.08, 19:00
Wohnort: Berlin

Fr, 03.07.09, 04:36

Moin.


Ja das mit dem umschaltbar machen ist eine gute Idee.
Allerdings hat eine normale Fahrradlampe vorn so weit ich
weiß 2,4W. Bei normalem Wirkungsgrad einer Mini-Glühlampe
wären das etwa 25 Lumen. Wenn die Lampe mit erhöhter
Spannung betrieben wird, wie es auch bei Taschenlampen und
Studio / Filmbeleuchtung der Fall ist (Lebensdauer nur noch etwa 10%),
könnte sie auch 50 Lumen erreichen (denke eher nicht).

Dazu kommen noch die Verluste im Reflektor, weil die Lampe in alle
Richtungen strahlt. Also wäre eine gute CREE schon bei 350mA
bedeutend lichtstärker wie eine Standard - Fahrradlampe.




Gruß, unoptanium
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9300
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Fr, 03.07.09, 06:47

Was spricht dagegen, aus aus 100 Lumen bei Bedarf auf 140 Lumen zu schalten?
Nur, dass eine normale Funzel das nicht schafft?

Auf manchen Wegen kann man nicht genug Licht haben!

Und wenn die Umschaltung mit so geringen Mitteln zu erreichen ist, sollte man doch nicht darauf verzichten. :wink:
Antworten