Mikrocontroller

Fragen zu Schaltungen, Elektronik, Elektrik usw.

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Benutzeravatar
Gundom
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 830
Registriert: Sa, 24.03.07, 09:58
Wohnort: Willingen (Upland)
Kontaktdaten:

Sa, 11.08.07, 10:15

HAbe eine frage zu den mikrokontrollern.
kann man die fertig kaufen, wenn ja, wo?
oder würde mir jemand von euch so ein ding programmieren, welches ich ihm dann abkaufen kann?

mfg
Dom
Zuletzt geändert von Gundom am So, 16.09.07, 13:22, insgesamt 1-mal geändert.
Mr M3xX!
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 824
Registriert: Do, 08.03.07, 19:17
Kontaktdaten:

Sa, 11.08.07, 11:51

klar xD lol

Nur die muss man selbst programmieren

Kaufen kann man die ;) Such mal bei Pollin nach Atmel und Mega 8
Benutzeravatar
Gundom
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 830
Registriert: Sa, 24.03.07, 09:58
Wohnort: Willingen (Upland)
Kontaktdaten:

Sa, 11.08.07, 12:01

ums programmieren gehts ja.
bin unschlüssig, ob ich mir dieses ding hier http://195.68.237.58/shop/shop.php?cf=d ... 4OTY4&ts=0 hole und dann selbst überlege wie ich so nen kontroller programmiere, oder ob einer von euch mir son ding nach meinen wünschen programmiert und dann halt bezahlt wird.

würde sich jemand dazu bereit erklären?
wenn ja, was will derjenige dafür?

mfg
Dom
Zuletzt geändert von Gundom am So, 16.09.07, 13:22, insgesamt 1-mal geändert.
toto
Mini-User
Beiträge: 1
Registriert: Sa, 11.08.07, 14:21

Sa, 11.08.07, 14:43

Was soll es den für einer sein und was soll er können.

Interessant für Hobby bereich sind für mich die Controller AVR 8bit von Atmel.
Kommen mit wenig externer Beschaltung aus und sind einfach zu Programmieren.

http://atmel.com/dyn/products/param_tab ... ection=ASC

Bei Atmel gibt es auch kostenlos ein Assembler zum download (AVR Studio)
http://atmel.com/dyn/products/tools_car ... ol_id=2725

Es gibt auch C und Pascal compiler für den AVR.

Eine interessante Seite zum Thema AVR Soft- Hardware und programmieren die viele Fragen beantwortet.

http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutorial


mfg toto
Benutzeravatar
Gundom
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 830
Registriert: Sa, 24.03.07, 09:58
Wohnort: Willingen (Upland)
Kontaktdaten:

So, 12.08.07, 12:25

das kommt drauf an, was so ein ding überhaupt kann.
keine ahnung. hab son teil noch nie gesehe (real) .

intereseirt mich aber sehr, da er mir von nutzen sein kann/wird.

keiner interesse der sich damit auskennt und nen bischen geld verdienen will?
oder mir alles nötige erklärt, dass ich es selber machen kann? kriegt dann credits oder so.

mfg
Dom
Zuletzt geändert von Gundom am So, 16.09.07, 13:22, insgesamt 1-mal geändert.
djjoke
User
User
Beiträge: 23
Registriert: So, 02.09.07, 17:45
Kontaktdaten:

Do, 06.09.07, 11:39

Was willst Du denn mit dem Atmega denn machen??

Programmieren und ne Platine machen ist von meiner Seite aus kein Problem!!

Kann ich machen. Jedoch sollte man sich im klarne sein, was man denn damit machen will.

Meld Dich doch einfach mal bei mir. Dann schaun wir mal was ich für Dich tun kann.
JeLe0310
User
User
Beiträge: 35
Registriert: Di, 04.09.07, 00:09
Wohnort: nähe Nürnberg

Do, 06.09.07, 11:45

Son teil kann quasi alles, was du in ihn reinprogrammierst :D
Benutzeravatar
Doc_McCoy
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1962
Registriert: Sa, 03.06.06, 15:49
Wohnort: Neualbenreuth
Kontaktdaten:

Do, 06.09.07, 11:58

Also ich würde dir empfehlen einfach so ein board zu kaufen bei 15€ ist nichts kaputt, gibt die Dinger viel teuerer, dann auch hochwertiger. Du kannst ja jemanden nach einen Programmcode fragen, gibt ja auch µC-Foren, der dir einen evtl. programmiert. Du kannst ja fertige Codes von anderen nehmen.
Am Schluss kannst du dir auch selber einen programmieren, so schwer ist es ja nun doch wieder nicht. :wink:
RPH
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 182
Registriert: Fr, 27.04.07, 08:13
Wohnort: Südlich v.Augsburg

Do, 06.09.07, 16:20

Am Schluss kannst du dir auch selber einen programmieren, so schwer ist es ja nun doch wieder nicht.
Also das kommt darauf was Du machen willst, so einfach würde ich diese Behauptung nun mal nicht von mir geben.
Es gibt oft auch sehr kleine Projekte an denen man tagelang sitzt um eine Lösung dafür zu finden.

Wenn Du spezielle Sachen machen willst solltest Du grundlegende Kenntnisse vom Aufbau eines µC haben,
sonst gehts ab in den Wald, oft ohne Wiederkehr.

Ich möchte nicht wissen, wieviele speziell ATMEL Programierboards in Schubladen rumliegen und nicht mehr
verwendet werden, weil es doch nicht so leicht ist wie es immer beschrieben wird.
Und die sind vergleichsweise einfach in einer Hochsprache zu Programmieren.

MfG RPH
Henne
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: Mi, 05.09.07, 17:43
Kontaktdaten:

Fr, 07.09.07, 10:10

Moin zusammen,

der Threadstarter scheint ja noch ziemlich am Anfang zu stehen und noch keinen wirklichen Überblick zu haben...

Ich würde raten, erst einmal von ATMEL das Datenblatt (nicht die Summary sondern das volle 400-Seiten-Monstrum) für einen ATMEGA8 zu ziehen und durchzulesen.

Alternativ kann er sich auch bei Microchip nach PICs informieren.

Dann weiß Gundom schon einmal überhaupt, worum es geht und ahnt die Möglichkeiten.

Nächster Schritt wäre das Ziehen des AVR-Studios von ATMEL +WinAVR.
Es folgenden die ersten Gehversuche mit Hilfe von Tutorials aus dem Netz (bereits genannt).

Wichtig ist dabei das Ziel, mcus zu verstehen - nicht eine konkrete Aufgabe (mp3-Player, Kaffeevollautomat, Heizungsregelung) zu erledigen. Sonst endet das mal wieder in wilden Copy&Paste-Aktionen ohne Sinn und Verstand und dementsprechendem Frust am Ende...

Viel Erfolg,
Hendrik
RPH
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 182
Registriert: Fr, 27.04.07, 08:13
Wohnort: Südlich v.Augsburg

Fr, 07.09.07, 10:20

Genau in diesem Sinne läuft es, sehr gut beschrieben !

Ich würde auch eher für Einsteiger zu ATMEL raten, es ist einfacher
und vor allem billiger, das Board, die Software usw.

PICs von Microchip sind eher für Assembler geeignet, es gibt zwar einige
Hochsprachen dafür aber es sind wenig und ich kenne die auch nicht.
Gute Programmer dafür sind wesentlich teuerer, es gibt zwar einige
günstige aber viele haben kleine Macken, die oft erst sehr spät bemerkt werden.
Dafür stehen in Assembler alle Wege offen, aber es ist nicht jedermanns Sache.

Aber ein Anfang lohnt sich immer, würde ich jedem Empfehlen !

MfG RPH
Benutzeravatar
Doc_McCoy
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1962
Registriert: Sa, 03.06.06, 15:49
Wohnort: Neualbenreuth
Kontaktdaten:

Fr, 07.09.07, 10:59

Aber wie schauts eigentlich mit diesem Board aus: Funkboard
Soweit wie ich das erkenne, ist es das normale Atmel Evolationsboard, mit dem man aber auch solche Funkmodule programmieren kann!

Liege ich da richtig? Da würde ich mir, gleich dieses Board kaufen, wenn man sich weiter mit Microcontroller beschäftigen will.
Benutzeravatar
Gundom
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 830
Registriert: Sa, 24.03.07, 09:58
Wohnort: Willingen (Upland)
Kontaktdaten:

Fr, 07.09.07, 12:24

djjoke hat mir schonmal sehr geholfen indem er mir verschiedene dinge erklärt hat.

werde mir wohl erstmal son starterding kaufen (nächsten monat) und dann erstmal ausprobieren.
da sich ja doch mehrere schon damit auskennen, bin ich mir sicher, dass wir dann zusammen zu dem zeil kommen, das ich will ^^

danke jetzt schonmal

mfg
Dom
Zuletzt geändert von Gundom am So, 16.09.07, 13:23, insgesamt 1-mal geändert.
JeLe0310
User
User
Beiträge: 35
Registriert: Di, 04.09.07, 00:09
Wohnort: nähe Nürnberg

Fr, 07.09.07, 21:27

Doc_McCoy hat geschrieben:Aber wie schauts eigentlich mit diesem Board aus: Funkboard
Soweit wie ich das erkenne, ist es das normale Atmel Evolationsboard, mit dem man aber auch solche Funkmodule programmieren kann!

Liege ich da richtig? Da würde ich mir, gleich dieses Board kaufen, wenn man sich weiter mit Microcontroller beschäftigen will.
Ja das schaut wohl so aus, als wäre das ein Standard Board mit zusätzlichem Platz auf welchem ein Funkmodul eingelötet werden kann, wodurch man mehrere Mikrocontroller mit einander kommunizieren lassen kann. Zum Basteln sicher ganz nett.
Antworten