LED-Glühfaden-Leuchtstoff-Lampenvergleich

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
leinadz1
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: Mo, 11.07.11, 10:23

Di, 12.07.11, 03:32

Hallo,
eigentlich habe ich diesen Test nur für mich gemacht, aber vielleicht ist er ja auch für Andere interessant.
Ich habe alle Lampen getestet, die ich rumliegen hatte und einige, die ich gestern gekauft habe.

Code: Alles auswählen

                                                                 Wirkleistung	cos phi  Lichtstrom	Lichtstrom         Lichtausbeute 	Glühfadenlampen	   Baumarktpreise	
                                                                 in Watt		           in Lumen	  Herstellerangabe	in Lumen/Watt	 äquivalent in Watt
		
E27 60 Watt Birne------------------------------------------------60,2	        1	     784,4		                     13,03	         60,2		
E27 20 Watt Sparbirne (1 Jahr alt)-------------------------------17,7	        0,58	  969,9		                     54,8	          74,19		
E27 16 Watt Sparbirne (2 Jahre alt)------------------------------14,7	        0,67	  726,1		                     49,39	         55,54		

E27 12 Watt Philips MyAmbiance LED 2700K-------------------------12,5	        0,85	  795	       806	             63,6	          60,81	             50,00 €	
E27 5W Osram 26815B1 Parathom LED Par 16, 80322-01 LED 3000K------4,1	        0,56  	129,85	    130 	            31,67	         9,93	              20,00 €	
E27 2W Osram 26827B1 Parathom LED Par 16, 80310-01 LED 3000K------1,8	        0,58  	39,75		                     22,08	         3,04	              10,00 €	

GU10 50W Halogen (warmes Licht)----------------------------------46,9	        1	     535,3		                     11,41	         40,95		
GU10 7W Sparbirne (no name)---------------------------------------5,7	        0,63	  145,75		                    25,57	         11,15		
GU10 8,5 Watt Toshiba 35° 3000K LED dimmbar LDRC0930WU1EUD--------8,5	        0,72	  410,75	         	           48,32	         31,42	             35,00 €	

GU10 4,5 Watt Osram Par16 35 25° 3000K LED------------------------4,4	        0,56	  259,7		                     59,02	         19,86	             15,00 €	
GU10 3 Watt Philips MyAmbiance 2700K LED 25° CRI:90 dimmbar-------3,3	        0,6	   265	       150 (250?)	      80,3	          20,27	             20,00 €	
GU10 3 Watt Philips MyVision 2700K LED 25° CRI:90-----------------2,8	        0,52	  254,4	     150 (250?)	      90,86	         19,46	             15,00 €	
												
Fenix TK12 mit R5 LED							                                               243,8	     245				
Fenix LD20 mit R4 LED (sehr häufig benutzt)					                               196,1	     205				


Überrascht hat mich das Ergebnis der 50W Halogenlampe. Hier habe ich eine wesentlich höhere Lichtausbeute erwartet. Offensichtlich erzeugt die Lampe bei 235 Volt sehr warmes Licht, wodurch sich die schlechte Lichtausbeute erklären läßt.

Auch haben mich die Messdaten der Philips MyAmbiance und MyVision überrascht. Der Hersteller schreibt von nur 150 Lumen, gemessen habe ich aber über 250 Lumen. Vielleicht ein Druckfehler in der Herstellerbeschreibung, wo auch noch mehr offensichtlichere Fehler sind. Wo Philips mit den Lumen untertreibt, übertreiben sie mit den "ersetzt eine 35 W Lampe". Trotzdem ist die Lichtausbeute sehr beachtlich. Und das bei einem CRI von angeblich 90!
Leider werfen die zwei Lampen einen leicht rötlichen Beam am Rand. Das stört aber nicht so sehr, wie ich zunächst dachte.

Die zwei zuletzt getesteten Lampen sind LED Taschenlampen. Die LD 20 habe ich schon sehr häufig benutzt, wodurch sich vielleicht die geringe Abweichung mit der Herstellerangabe ergibt.
Benutzeravatar
T.Haid
Moderator
Beiträge: 2956
Registriert: Do, 07.12.06, 19:31
Wohnort: Hechingen
Kontaktdaten:

Di, 12.07.11, 06:52

Hallo leinadz1,

erst mal vielen Dank für die Tabelle, ich finde sie erst mal durchaus hilfreich, wenn man sich einen schnellen Überblick über unterschiedliche Lichtströme verschaffen will. Was mich persönlich interessiert ist auch, wie wurden die Leuchtmittel denn genau gemessen? Hast du ein entsprechendes Messlabor im Haus :-) ?
leinadz1
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: Mo, 11.07.11, 10:23

Di, 12.07.11, 14:19

Hallo T.Haid,
ein Lichtlabor habe ich leider nicht. Da musste ich ein wenig improvisieren. Zur Lichtstrommessung wäre natürlich eine Ulbrichtkugel ideal, damit unabhängig von der Abstrahlcharakteristik der Lampe, immer der gleiche Prozentanteil des reflektierten Lichts den Detektor erreicht.

Behelfsweise habe ich einen großen Kleiderschrank genommen, bei dem ich die Regalböden so gelegt habe, dass ein Würfelförmiger Raum mit etwa 1 Meter Kantenlänge entsteht. (größer wäre besser) Alle Innenflächen sind gleich weiß matt.

Als Detektor verwende ich ein gutes handelsübliches Luxmeter, das ich so positioniere, dass kein Licht der Lampe den Detektor direkt erreichen kann. Die Lampe wird genau in der Mitte des etwa 1m³ Meter großen Raums positioniert.

Zum testen, habe ich eine Taschenlampe benutzt, indem ich sie in verschiedene Richtungen eingestellt habe. Das Luxmeter sollte nun immer den selben Wert anzeigen, egal in welche Richtung die Lampe gerade leuchtet. Dies tat es auch relativ gut, obwohl ja der Raum nicht kugelförmig ist.
Das Ergebnis konnte ich noch wesentlich verbessern, indem ich über die Lampe noch einen großen kugelförmigen Lampenschirm aus mattiertem Glas stülpte. Egal in welche Richtung die Taschenlampe nun geleuchtet hat, zeigte das Luxmeter immer den selben Wert.

Somit konnte ich nun mit der Messung beginnen.
Also, Lampe mittig positionieren, Glaskugel überstülpen, Schranktür schließen, Strom einschalten, warten bis die Lampe warm ist, Messwert des Luxmeters ablesen und aufschreiben. (Nebenbei habe ich dann auch noch die Leistung mit dem Voltcraft Energy Logger 4000 gemessen)

Natürlich kann man mit den Messwerten des Luxmeters so noch nicht sagen, wie viel Lumen die Lampe nun hat. Dazu muss man den Luxwert mit einer Konstante umrechnen. Dazu bracht man also eine Lampe, von der man den Lichtstrom genau kennt. Hatte ich aber nicht. Also habe ich im Internet in verschiedene Quellen geschaut, welchen Lichtstrom eine 60 Watt Glühbirne hat und diese Angaben dann gemittelt. So in etwa wird das also wohl richtig sein.
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9254
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Di, 12.07.11, 15:27

Schade, dass nicht mehr Sterne möglich sind. Schon die Idee mit dem Kleiderschrank ist mehr wert!

Den Fehler aus der Mittelung der Werte einer 60 Watt Glühbirne als Grundlage halte ich für vernachlässigbar. Der dürfte in der Serienstreuung der verschiedenen Leuchtmittel untergehen.
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10611
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mi, 13.07.11, 08:46

Ich finde den Beitrag auch sehr gut!
Eine Frage hätte ich aber in diesem Zusammenhang:
Als Detektor verwende ich ein gutes handelsübliches Luxmeter
Wie gut kommen denn diese Luxmeter mit den Spektren der LEDs klar? Weil ich vermute die sind auf Standard 'black body radiation' optimiert und vielleicht noch auf Leuchtstoffröhren/ESL, aber nicht unbedingt auf das Spektrum von LEDs.
leinadz1
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: Mo, 11.07.11, 10:23

Do, 14.07.11, 20:31

@Borax
Gute Frage. Leider konnte ich ich dazu über mein Gerät nichts näheres in Erfahrung bringen. Logisch wäre es ja, wenn das Luxmeter alles Licht im sichtbarem Bereich misst. Aber das tut meines nicht, wie ich gerade festgestellt habe. Jedenfalls reagiert es deutlich auf eine Infrarotfernbedienung. Für eine professionelle Messung müsste man also wohl deutlich mehr Geld für ein Luxmeter ausgeben.

Mir ging es aber nur darum, herauszufinden, mit welchen Lampen ich meine Wohnung am Besten ausstatten kann und dafür sollte die Messung eine Entscheidungshilfe sein. Die Ergebnisse stimmen auch sehr gut mit meiner subjektiven Wahrnehmung überein.

Das Wohnzimmer und das Schlafzimmer habe ich schon auf LED umgerüstet. Ich habe mich für eine Kombination aus mehreren GU10 3 Watt Philips MyVision und E27 12 Watt Philips entschieden. Das Ergebnis gefällt mir sehr sehr gut. Das Licht sieht einfach nur toll aus und es ist kaum zu glauben, dass das LED sein soll.
Antworten