RGBW LED an 5pol Controller anschließen

Schaltungen, Widerstände, Spannung, Strom, ...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
schismatic
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: Do, 01.04.21, 11:24

Do, 01.04.21, 11:37

Hallo zusammen,

ich habe eine RGBW LED auf einer Star-Platine (4 (RGBW) Pins, jeweils Plus und Minus). Daneben habe ich eine RGBW Controller mit 5 Anschlüssen.

Wie verdrahte ich das ganze korrekt?

Einfach 1:1 vom Controller zu LED (Minus) (R=R, G=G, B=B, W=W) und dann alle RGBW Plus Pins der Star Platine zusammen auf den letzten Draht?

Ich habe meine Vorstellung hierzu aufskizziert:
RGBW LED.png
RGBW LED.png (143.97 KiB) 1898 mal betrachtet
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 11591
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Do, 01.04.21, 12:21

Jain. Im Prinzip zwar schon, aber was ist das für eine 'RGBW LED auf einer Star-Platine'? Sind das einfach 'nackte' LEDs oder sind da auch Vorwiderstände oder sonst eine Vorschaltelektronik drauf? Weil ohne Vorwiderstände oder Vorschaltelektronik müssen die LEDs mit Konstantstrom versorgt werden und den liefert das Netzteil / der Controller nicht. Hast Du jeweils einen Link zu den Sachen? Ohne technische Datenblätter ist das ein wenig Rätsel raten...
schismatic
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: Do, 01.04.21, 11:24

Do, 01.04.21, 12:39

Hey, danke für die schnelle Antwort.

Controller: https://www.amazon.de/SUBOSI-Kontroller ... r=8-5&th=1

Netzteil: https://www.amazon.de/Verbesserte-PCher ... 213&sr=8-5

Die LED kann ich (wegen der Forenrichtlinien) nicht verlinken. Im Datenblatt steht aber:
V typ.: R:2.2/G:3.3/B:3,1/W:3.1 V
V max.: R:2.6/G:3.9/B:3.7/W:3.7 V

Wieviel Volt der Controller tatsächlich abgibt, wollte ich erst noch messen. Vermute aber das hier keine Wandlung stattfindet, sodass ich das Netzteil einfach zwischen 5 und 7 Volt betreiben würde.
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 11591
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Do, 01.04.21, 22:09

Wieviel Volt der Controller tatsächlich abgibt, wollte ich erst noch messen. Vermute aber das hier keine Wandlung stattfindet,
Nein. Das ist ein ganz normaler PWM Controller. Der gibt die Netzteilspannung exakt 1:1 weiter. Die Regelung erfolgt nur durch (sehr schnelles) unterschiedlich langes Ein/ Aus schalten.
sodass ich das Netzteil einfach zwischen 5 und 7 Volt betreiben würde.
Das geht nicht. Oder anders gesagt, es geht schon, aber nur für weniger als eine Sekunde. Danach sind die LEDs durchgebrannt.
V typ.: R:2.2/G:3.3/B:3,1/W:3.1 V
Eben. Jede Farbe braucht ihre eigene Spannung (und die ist nur typisch und nicht genau festgelegt). LEDs werden immer über den Strom geregelt, nicht über eine (konstante) Spannung. Es wäre mit einem 5V Netzteil möglich, wenn man für jede Farbe einen passenden Vorwiderstand bestimmt / berechnet und den zwischen LED und Controller schaltet. Hierzu muss aber der typische Betriebsstrom der LED bekannt sein. Geht es nur um eine solche LED oder mehrere?
schismatic
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: Do, 01.04.21, 11:24

Fr, 16.04.21, 12:06

Danke für die detailliere Antwort. Bringt viel Einsicht in das Thema!

Tatsächlich möchte ich nur diese einzelne LED zum leuchten bringen. Der typische Betriebsstrom jeder einzelnen LED liegt bei 350mA und 1000mA max.

Okay, dann würde ich jetzt folgendes machen:

5V Spannung am Netzteil einstellen und zwischen den einzelnen LEDs und dem Controller einen Widerstand löten um auf den typischen Wert zu kommen:

Code: Alles auswählen

 R:	2.2V --> (5 - 2.2) / 0.35 = 8.0 Ohm (> 1.00 Watt)
 G:	3.3V --> (5 - 3.3) / 0.35 = 5.1 Ohm (> 0.57 Watt)
 B:	3.1V --> (5 - 3.1) / 0.35 = 5.6 Ohm (>0.64 Watt)
 W:	3.1V --> (5 - 3.1) / 0.35 = 5.6 Ohm (>0.64 Watt)
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 11591
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Fr, 16.04.21, 20:51

Sollte klappen.
Antworten